In Kuppingen den vierten Platz erreicht!

Auch dieses Wochenende konnte man die Mädels der SG wieder auf einem Turnier antreffen. Um weiterhin das Team zu stärken und Spielpraxis zu sammeln, meldeten wir eine Mannschaft für den 5-athlon in Kuppingen.

 
Frühmorgens begannen wir zunächst mit dem Handball auf dem Rasen.
Im ersten Gruppenspiel konnten wir mit 9:2 gegen die JSG Ammergäu gewinnen.
Das zweite Spiel gegen Leonberg/Eltingen bestritten wir wieder ungefährdet mit einem 8:1.
Auch das dritte Spiel gegen den TV Rottenburg, ging mit 9:2 für die SG aus.
Im vierten Spiel stießen wir auf die starke erste Mannschaft der SG H2ku Herrenberg. Mit konzentrierter Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, viel Kampfgeist und besonders viel Willenskraft, zeigten wir dabei die bisher beste Leistung als Mannschaft. Somit unterlagen wir nur mit einem 7:10 Endstand.
Im Halbfinale angekommen, konnten wir leider den sehr starken Mädels der HT Staufen nichts entgegen setzen (2:10), gewannen dann jedoch das Spiel um Platz drei gegen die HT Heckengäu mit 10:7.
Als Drittplatzierter im Handball begannen nun die „handballfernen“ Aufgaben. In den Team/Koordinationsspielen zeigten wir leider nicht die beste Leistung, hatten jedoch sehr viel Spaß.
Beim Beachturnier schafften wir es nur auf Platz 6, hatten aber auch dabei ungemein viel Spaß.
Leider reichte es aufgrund der Ergebnisse der Koordinationsspiele nicht, den dritten Platz im Handballturnier zu halten. Somit konnten wir den vierten Platz insgesamt für uns gewinnen.
Generell war es wieder einmal ein sehr erfolgreicher Tag, besonders im Hinblick auf die handballerischen Leistungen. Am Ende des Tages durfte jeder von uns mit einer Medaille und viel Farbe im Gesicht nach Hause gehen.

Vierter Platz in Reusten!

Unsere weibliche D-Jugend erfolgreich beim Rasenturnier

Am vergangenen Wochenende nahm die weibliche Jugend D der SG bereits zum dritten Mal am Rasenturnier in Reusten teil. Diesmal setzte sich die Mannschaft aus 16 hochmotivierten Spielerinnen beider Jahrgänge zusammen. Neben dem Spaß und dem Teambuilding sollte das Turnier auch zur Vorbereitung auf die kommende Saison dienen.

Im ersten Spiel gelang uns ein 9:5-Sieg gegen eine Mannschaft aus Herrenberg. Das zweite Spiel verloren wir knapp mit 7:9 gegen die Mädchen aus Vaihingen. Im dritten Spiel konnte die SG den Sack zu machen und gewann überzeugend mit 11:2 gegen die zweite Mannschaft aus Leonberg/Eltingen.

Als Gruppenzweiter traten wir im Viertelfinale gegen die Mannschaft aus Kusterdingen an und gewannen knapp mit 7:6. Im Halbfinale trafen wir auf die erste Mannschaft aus Ober-/Unterhausen, gegen die wir leider keine ausreichende Leistung mehr abrufen konnten.

Im Spiel um Platz drei zeigten die Mädchen jedoch noch einmal, was in ihnen steckt. Mit Kampfgeist, Teamspirit und starker handballerischer Leistung lieferten sie ein beeindruckendes Spiel ab. Leider unterlagen wir den Panthers Gaggenau knapp mit einem Tor und belegten somit den vierten Platz unter 16 Mannschaften.

An diesem sehr heißen Tag hatten alle Mädchen viel Spaß und sammelten wertvolle Erfahrungen. Trotz der knappen Niederlage am Ende sind die Trainer mehr als stolz auf ihre Spielerinnen.

Trainingslager der weiblichen D-Jugend

Um die bereits erfolgreich laufende Vorbereitung beider Mannschaften weiter zu stärken, traf man sich an diesem Wochenende zu einem intensiven zweitägigen Trainingslager, bei dem gezielt bestimmte Bereiche im Fokus standen.

Samstag: Technik und Teamgeist

Der Samstag begann mit zwei intensiven Trainingseinheiten, in denen das Passen und Fangen im Mittelpunkt standen. Nach einer gemeinsamen Mittagspause mit Pizza, wurden die erlernten Fähigkeiten im Zusammenspiel weiter vertieft. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Abwehrarbeit, um ein schnelles Passspiel des Gegners zu unterbinden. Der Tag wurde mit einer dritten, spaßorientierten Einheit abgeschlossen, bei der die Mädchen eine große Runde Brennball spielten und den Teamgeist stärkten.

Sonntag: Vertiefung und Abschlussspiel

Der Sonntag begann mit einer Trainingseinheit, die auf den Erkenntnissen des Vortages basierte. Dabei wurde das Ballhandling intensiviert, um den Umgang mit den nun größeren und schwerer zu greifenden Bällen zu verbessern. Den Abschluss des Trainings bildete ein Abschlussspiel, das im typischen D-Jugend-Stil gehalten war. Ein großes Lob gebührt dabei allen Spielerinnen, die sich sehr ehrgeizig und konzentriert zeigten.

Gemeinsamer Abschluss und Ausblick

Zum Abschluss des zweiten Tages schaute man sich gemeinsam noch ein Spiel der männlichen Jugend B Qualifikation an, was den Mädchen zusätzliche Motivation und Einblicke in fortgeschrittene Spielweisen gab.

In zwei Wochen steht der erste Härtetest beim Turnier in Reusten an, bei dem die Mannschaften ihre Fortschritte gegen andere Teams unter Beweis stellen können.

Weibliche D2 sichert sich im letzten Spiel 1 Punkt!

weibliche Jugend D Kreisliga B

SG Aidl-Ehni 2 – Spvgg Renn. 10:10

Diesen Sonntag hatten wir im Rückspiel gegen die Mädels aus Renningen Einiges gutzumachen. Im Hinspiel mangelte es an Breite im Spielerkader, Torerfolgen und Schnelligkeit in der Abwehr. Mit nun voller Mannschaft und viel Motivation sah das Ganze deutlich besser aus. Im Angriff gelangen uns immer wieder schöne Anspiele an den Kreis, wir konnten 1-gegen-1-Situationen für uns entscheiden und platzierte Würfe im Tor versenken. In der Abwehr konnten wir leider keine richtige Konstanz aufbauen. Mal gingen wir sehr gut auf den Ball und bremsten gegnerische Spielerinnen aus, andererseits ließen wir auch zu viel Raum und ermöglichten somit zu viele freie Würfe. Im Tor behauptete sich Torhüterin Matea mit unzähligen Paraden. Am Ende konnten wir im letzten Spiel der Saison einen Punkt für uns verbuchen, was als sehr positiv zu bewerten ist. Nun stehen in der nächsten Woche Spieletraining und eine gemütliche Abschlussfeier an. Ab Ostern gilt es dann, den Fokus wieder auf den Handball zu richten, um in der nächsten Saison wieder angreifen zu können.

Für die SG spielten: Zamire, Maggie, Laura, Fabienne, Elisa, Melina, Matea, Maya, Emilie, Liv

Weibliche D2: Wegen fehlendem Torerfolg bleibt der Sieg aus 

weibliche Jugend D Kreisliga B

Spvgg Renn. – SG Aidl-Ehni 2 23:12

Am Samstag spielte die D2 der SG das erste Mal in der 2 Runde gegen die Spvgg Renningen. Trotz leichten Bedenken auf Grund der letzten Spiele sind wir gut in die erste Halbzeit gestartet. Die Gegner verteidigten sehr defensiv, was uns beim Thema Spielaufbau geholfen hat ohne Problem vor das gegnerische Tor zu kommen. Jedoch das Tempo Spiel sehr schwierig gestalten ließ, was in diesem Spiel uns sogar zu gute kam, da wir mit nur einem Auswechselspieler angetreten sind. Einzigstes Problem war der Abschluss. Wir hatten viele Chancen aber haben das Tor einfach nicht getroffen oder dem Torwart in die Hände geworfen. Ausgenommen davon war der Kreisläufer. Denn Jedes Anspiel führte direkt zum Torerfolg oder zu einem 7m für unsere Mannschaft. 

Und so zog sich der Angriff auch in der zweiten Hälfte weiter. Lediglich die Abwehr hat sich nach der Halbzeit stark verbessert. Wo wir zuvor nur mitgelaufen sind und den Gegner kaum gestört haben. Haben wir die Gegner immer öfters festmachen und am Zusammenspiel hindern können. Durch die starke Abwehrleistung der zweiten Halbzeit, haben wir nach einer Stand von 14:5, den Gegner auf dem Abstand halten können, jedoch durch den Fehlenden Torerfolg nicht verringern können. So ist das Spiel mit 23:12 für die Spvgg Renningen ausgegangen 

Für die SG spielten: Nele, Zamire, Maggie, Neele, Laura, Paula, Santina, Fabienne

Weibliche D2 bleibt in der Rückrunde zunächst punktlos.

weibliche Jugend D Kreisliga B

SV Leonb/Elt 2 – SG Aidl-Ehni 2 35:15

In der neuen Liga mit neuen Gegnern spielten wir am Sonntag gegen die zweite Mannschaft aus Leonberg/Eltingen. Leider hatten wir nur sieben Spielerinnen und somit keinen Auswechselspieler. Dennoch reisten wir motiviert an. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen. Bis zur zehnten Minute konnten wir bis auf drei Tore herankommen und den Gastgebern immer wieder etwas entgegensetzen. Vor der Halbzeit kamen wir jedoch mit einigen neu eingewechselten Spielerinnen kaum zurecht, die uns schnell in einen 10-Tore-Rückstand brachten.

Wir wechselten unsere Torhüterinnen konsequent alle 10 Minuten, wie im Voraus mit den Spielerinnen vereinbart. Die zweite Halbzeit gestaltete sich verständlicherweise noch schwieriger, da bei den Spielerinnen langsam die Kraft und Konzentration nachließen. Dies zeigte sich besonders im Freilaufen und in der Abwehr. Mit mehr Auswechselmöglichkeiten und einer höheren Trainingsanwesenheit hätten wir vielleicht mehr erreichen können. Dies wird sich in zwei Wochen zeigen, wenn wir das Rückspiel als Gastgeber haben.

Für die SG spielten: Maya, Nele, Liv, Zamire, Maggie, Lilly, Emelie.

Weibliche D2 hat Zuhause nichts zu bieten 

SG Aidl-Ehni – HSG Schönbuch 2 5:39

Am Sonntag spielten wir das Rückspiel gegen die Mannschaft der HSG Schönbuch in heimischer Umgebung. Schnell wurde jedoch klar, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Nicht richtig wach und konzentriert in der Abwehr sowie beim Pässe spielen, hatten die Gegner leichtes Spiel uns in Grund und Boden zu rennen. Schafften wir es jedoch doch mal ohne Fehlpass zu spielen, zeigte sich immer wieder kurz das von den Mädels gewohnte Potenzial. So erzielten wir zwar sehr wenige, jedoch wieder Mal sehr schöne Tore. Nach diesem Spiel, ist der Blick auf die Neueinteilung der KLA-A Staffeln zum Neujahr hin zu richten. Somit werden die Mädels im nächsten Jahr auf neue Gegner treffen, wobei wir natürlich wieder Siege einfahren wollen. 

Für die SG spielten: Maya, Melina, Nele, Liv, Santina, Paula, Elisa, Zamire

Weibliche D2 Auswärts geschlagen

weibliche Jugend D Kreisliga A Staffel1

H2Ku Herrenb. 3 – SG Aidl-Ehni 35:9

Die SG H2Ku Herrenberg erwischte uns dieses Auswärtsspiele leider auf dem falschen Fuß. Durch starkes Tempospiel der Gegner konnten sie sich schon früh eine Führung erarbeiten, die es zu schlagen galt. Trotz der anfänglichen Konzentrationsfehler im Angriff konnten wir uns durch starke Einzelaktionen noch ein Paar Tore erspielen. So stand es 20:6 zur Halbzeit. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich der Ersten. Durch etwas bessere Abwehraktionen konnten wir das Tempospiel der Gegner immer öfters Unterbrechen. Und selbst mit mehreren Kontern versuchen dagegen zu halten. Leider gelangen uns nicht, gerade die wichtige Torwürfe nach Balleroberungen in Tore zu verwandeln. Mit einem Endstand von 35:9 ist klar woran wir noch arbeiten müssen. 

Für die SG spielten: Melina, Maya, Nele, Santina, Liv, Maggie, Leonie, Emelie, Elisa.

Weibliche D2 wird in knappen Spiel nicht belohnt 

weibliche Jugend D Kreisliga A Staffel1

JSG AmmerGäu – SG Aidl-Ehni 16:11

Im Auswärtsspiel gegen die JSG Ammergäu erwischten wir trotz nur einer Auswechselspielerin auf der Bank, einen guten Tag. Besonders in der Abwehr konnten wir wieder einmal sowohl im Tor als auch auf dem Feld unzählige Bälle erobern. Im Angriffsspiel schafften wir es leider wieder einmal nicht, Chancen in Tore zu verwandeln. Trotz 100%er 7-Meter Quote und durchaus sehr schönen Angriffsaktionen und Abschlüssen, reichte dies nicht, den schnellen Gastgebern die Stirn zu bieten. Besonders herborzuheben sind auch wichtige Tore vor der Halbzeit und kurz vor Schluss. Mit einem Endstand von 16:11 war dies wieder einmal ein Spiel, welches ärgerlicherweise sehr knapp verloren wurde. Auch am Ende lässt sich wieder einmal sagen, dass wie bei den vorherigen Spielen, nun wieder deutliche Fortschritte erzielt wurden konnten. 

Für die SG spielten: Maya, Melina, Nele, Liv, Santina, Lilly, Laura, Neele.

Weibliche D2 mit Höhen und Tiefen 

SG Aidl-Ehni – Spvgg Mössing. 2 8:21

In diesem Heimspiel traten wir erneut gegen die Mannschaft aus Mössingen an. Dabei stach besonders die erste Halbzeit heraus, da wir es nach einem Start ohne viele Tore schafften, den inzwischen entstandenen Rückstand von 1:5 auf 4:5 zu verringern. Vier Minuten vor der Halbzeit, ließen wir in der Abwehr jedoch zu viel zu, was die Gegner knallhart mit weiteren Gegentoren bestraften. Mit einem Halbzeitstand von 4:8 gingen wir in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit nutzen wir auch weiter unsere eigentlich schön ausgespielten Chancen nicht wirklich, was schließlich zu einem immer höherem Rückstand führte. Trotz der vielen Gegentore spielten wir insgesamt eine recht konsequente Abwehr und eroberten somit immer wieder den Ball. Zudem hielten beide Torhüterinnen Elisa und Liv zahlreiche Bälle im eigenen Tor. Nun gilt es vorallem im Angriffsspiel erfolgreicher zu werden um immer besser werdende Leistungen mit Punkten zu belohnen. 

Für die SG spielten: Maggie, Maya, Elisa, Fabienne, Melina, Nele, Paula, Liv, Emelie, Zamire.