Erfolgreiches letztes F-Jugendturnier der jungen Handballer in der Saison 23/24

Zum letzten Spieltag der F-Jugend des TSV Ehningen waren unsere Jünsten am Sonntag, den 29.04.2024, nach Gäufelden-Nebringen eingeladen um sich mit den bekannten Teams zu messen.

Abermals konnten wir dabei zwei Mannschaften aufstellen und während beim letzten Turnier noch Debütanten dabei waren, hieß es dieses Mal Abschied nehmen für all diejenigen die ab jetzt in der E-Jugend weitermachen.

Wie immer ging es beim Aufsetzerball und Handball dabei zusammenzuspielen, zu passen und nicht nur sich selbst zu sehen – das klappte schon viel besser als zu Anfang der Saison! Bei der Koordination war das große Ziel abermals nach einem Parcours die Hütchen mit dem Handball abzuwerfen, und für jedes abgeworfene Hütchen einen Legostein zu sammeln – jedes Mal ein großer Spaß und alle feuerten einander an! 

Erich und sein Trainerteam waren richtig stolz auf die Jungs & Mädchen und die Entwicklung der letzten Monate – aber natürlich auch ein bisschen wehmütig, weil einige Schützlinge jetzt weiterziehen. Dafür wünschen wir Ihnen natürlich schon jetzt viel Erfolg und Freude. 

Nach 2,5 Stunden voller Energie und Engagement wurden unsere Nachwuchstalente völlig verdient mit Medaillen und einem riesigen Applaus belohnt.

Gespielt haben: Vincent, Felix,Mika, Aaron, Phil, David, Luke, Johanna, Anna, Leni, Matteo, Jacob, Felix, Sebastian mit Trainerteam Erich, Martin, Jano, Ruben & Luca

Leider punktloser Saisonabschluss

Frauen Bezirksklasse

SG Aidl-Ehni – VfL Pfullingen 2 17:21

Beim letzten Heimspieltag in Aidlingen am Samstag hatte die 1. Frauenmannschaft der SG Aidlingen-Ehningen ihr letztes Spiel der Saison. Zu Gast war Tabellenführer VfL Pfullingen 2. Der Kampfgeist unserer Frauen war hoch und so wollte man im letzten Saisonspiel nochmal alles geben. In den ersten Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte zu Beginn dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. In der Mitte der 1. Halbzeit gelang es der gegnerischen Mannschaft dann jedoch, sich einen 4-Tore-Abstand herauszuarbeiten, den sie trotz eines kurzzeitigen 8:9 mit 9:12 in die Halbzeit retten konnten. 

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte der VfL diesen Vorsprung leider ausbauen. Gehäufte Fehler und Unaufmerksamkeiten unserer Frauen ermöglichten dem Gegner nach den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit einen 8-Tore-Vorsprung. Aber unsere Frauen gaben deswegen nicht auf. Mühsam wurde sich Tor um Tor herangearbeitet. Am Ende war der Vorsprung der Gäste jedoch leider nicht mehr einzuholen, sodass sich unsere Frauen mit einem 17:21 aus dieser Saison verabschieden mussten. Dennoch hat unsere Mannschaft gegen den Aufsteiger immer wieder gezeigt, was in ihr steckt und Kampfgeist und Teamzusammenhalt bewiesen.

Es spielten: Paulina Hohl (3), Alana Niedzielan (3), Miriam Stegner (3), Andrea Austin (2), Sana Petersen (2), Anja Pfann (2), Muriel Haber (1), Emily Leicht (1), Amelie Fuchslocher, Marie Gaiser, Kaja Goldbach, Lara Kimmerle, Rebecca Pohl, Laura Ujkani. Offizielle: Alexander Vogel, Nick Weidel, Anna Rösch.

Licht und Schatten – aber zwei Punkte – bei den Männern

Männer Bezirksklasse

SG Aidl-Ehni – Spvgg Renn. 2 31:28

So still wie nach den ersten fünf Minuten hatte die Aidlinger Halle vermutlich noch niemand erlebt. Doch ein katastrophaler Start der Männer und ein Spielstand von 0:5 ließen die Zuschauer etwas ratlos zurück. Man ließ sich von den Gästen derart vorführen, dass diese selbst überrascht waren, wie frei man Angriff für Angriff nach einem schnellen Pass über die Halben abschließen kann.

Es dauerte anschließend bis kurz vor der Halbzeit, bis sich die junge Mannschaft von Trainer ten Brink in dessen vorletzten Heimspiel wieder sammeln konnte. Startschuss für die nicht wirklich eingeplante Aufholjagd war eine ordentliche Ansprache im Timeout und der Wechsel von Frey, der in Abwesenheit beider Halblinker dort beginnen musste, zurück auf „seine“ Mitte. Mit Rigot auf der angesprochenen Halbposition kam wieder mehr Schwung in die SG-Angriffe und mehr schnelle Beine in die SG-Abwehr. Mit viel Einsatz gelang es den Männern dann, die so zahlreichen Zuschauer wieder mitzunehmen und den Rückstand Tor für Tor zu reduzieren (10:14, 13:16).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Männer dann endlich ihre Stärke in der Abwehr: mit situativem 5:1 und wichtigen Paraden konnte man die Gäste auf nur 3 Tore in 20 Minuten halten. Im Angriff würgte man sich mehr schlecht als recht durch, doch angeführt von Frey (9 Tore) war das Spiel schnell gedreht (17:17, 23:19). Nach zwei schönen Treffern von Butsch war der Sieg in der 53. Minute schon sicher geglaubt (25:21), doch in der hektischen Schlussphase fehlte den Männern etwas die Ruhe und so stand es plötzlich nur noch 28:26 und zusätzlich fand man sich die letzten beiden Spielminuten in Unterzahl wieder.

Doch erneut zeigte Frey seine Klasse und initiierte einen schönen Spielzug gegen die „All-In“ offensive Deckung der Renninger und erzielte das wahrscheinlich wichtigste Tor des Abends. Rigot legte mit einem Heber aus engem Winkel nach und selbst der mit viel Wurfpech versehene Scheuble erzielte noch einen Treffer zum Endstand (31:28). 

Zusammenfassend muss man das Spiel ehrlicherweise wie die gesamte Saison bewerten – mit Höhen und Tiefen und ohne die Konstanz, die es benötigt, um oben mitzuspielen. Was aber mindestens mehrere Klassen höher anzusiedeln ist, ist der Support, den wir Woche für Woche genießen dürfen. An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an eine bis auf den letzten Platz volle Halle und ein eine Wahnsinnsparty im Anschluss.

Es spielten: Börner, Müller (beide Tor), Frey (9 Tore), Butsch (2), Baudy, Scheuble (3), Scharf (3), Müller (2), Droemmer (2), Rigot (4), Kruschel (1) Seeger (3), Rentschler (2). Trainer: ten Brink, Bruckner, Nüßle.

Spiele am kommenden Wochenende

Heimspiele am Samstag, 27. April 2024 in der Sporthalle Buchhalde, Buchhaldenstraße 4, 71134 Aidlingen

Männer Bezirksklasse
20:00 SG Aidl-Ehni – SG O’/U’hausen 2

Frauen Bezirksklasse
18:00 SG Aidl-Ehni – VfL Pfullingen 2

Hinweis: Zusätzlich zu den hier veröffentlichten Berichten findet ihr auf der Website ehningen-handball.de weitere spannende Berichte und Infos.

Spannendes Duell in Aidlingen: Unsere Frauen 1 besiegen SG Tübingen 2

Frauen Bezirksklasse

SG Aidl-Ehni – SG Tübingen 2 32:30

Am vergangenen Samstag lieferten sich unsere Frauen 1 ein packendes Spiel gegen den Tabellendritten, SG Tübingen 2, in Aidlingen. Bereits in den ersten Minuten der ersten Halbzeit war klar, dass beide Mannschaften keinen Zentimeter auf dem Spielfeld kampflos aufgaben, und die Tore fielen in schneller Folge. Dank einer starken Abwehrleistung und effektiven Angriffszügen gelang es uns, den Tübingern das Leben schwer zu machen. Zur Halbzeit lagen sie mit 16:14 zurück und konnten unseren Vorsprung nicht aufholen.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel hochspannend. Zwei unserer Spielerinnen erhielten kurz hintereinander Zeitstrafen, was es dem Gegner ermöglichte, aufzuholen und vorübergehend einen Gleichstand von 17:17 zu erzielen. Doch wir ließen uns nicht entmutigen und kehrten schnell wieder vollständig auf das Spielfeld zurück, um unsere Gegner zu überholen. Mit konstantem Druck gelang es uns, zeitweise einen Vorsprung von sechs Toren herauszuspielen.

Schlussendlich konnten wir mit einem beeindruckenden Endstand von 32:30 den Tabellendritten bezwingen und einen verdienten Heimsieg feiern.

Es spielten: Sana, Marie, Amelie (2), Kaja (3), Maja, Anja (5), Emi (6), Alana (2), Miri (2), Muriel (1), Becci, Jule, Pauli (6), Anni (5). Trainer: Alex, Nick, Laura.

Saisonabschluss mit Tränen 

Frauen Kreisliga A

SG Aidl-Ehni 2 – TSV Altensteig 15:17

Zum letzten großen Heimspieltag begrüßte die Frauen 2 der SG den TSV Altensteig in der Buchhaldenhalle Aidlingen.

Man war aufgeregt und die ein oder andere Spielerin hatte gemischte Gefühle beim Spielfeld betreten. Dies lag aber nicht an der gegnerischen Mannschaft, welche auf Tabellenplatz 2 ganz oben mitspielt und gegen die es für die SG an sich nichts zu verlieren gab. Der Grund für das mulmige Gefühl war vielmehr, dass es für einige Spielerinnen nicht nur der Abschluss für die Saison, sondern generell der Abschied aus dem aktiven Handballsport war.

Unter diesen Voraussetzungen wollten natürlich alle nochmal Vollgas geben und das wurde von Minute eins auch umgesetzt. Gegen eine souveräne Abwehr fiel es den Frauen des TSV schwer Tore zu erzielen. Für Aidlingen-Ehningen hingegen lief es rund und so konnte man immer gleich auf oder zumindest nah dran sein. Die Zuschauer konnten nochmal sehen, was in dieser Mannschaft steckte und was es bedeutete zusammen als Team ein Spiel zu bestreiten.

Am Anfang der zweiten Halbzeit kullerten danke liebevollem Plakat dann schon die ersten Tränen und die Konzentration schwand dadurch für einige Minuten wodurch die Gäste einen vier Tore Lauf einlegen konnten. Die SG kämpfte sich natürlich wieder ran, konnte dann allerdings einige Chancen nicht verwerten. Dadurch blieb es am Ende bei einer Niederlage, die aber keineswegs so im Team empfunden wurde. Es war ein starkes Spiel, das einem Abschiedsspiel mehr als gebürtig war.

Ihr seid ein tolles Team!

Danke für viele gemeinsame Siege und auch Niederlagen, für Tränen der Freude und der Trauer, für mehr als 100 Leben ausreichende lustige Momente, für gemeinsame Erlebnisse, für Streit und Versöhnung, für richtig wilde Feiern, für Zusammenhalt, für Freunde! 

Es spielten: Julia Barbov (5), Jule Teutsch (5), Andrea Austin (2), Maja Schmollngruber (2), Anke Zwick (1), Alina Friedrich, Amelie Fuchslocher, Sontje Goldbach, Lara Kimmerle, Joana Kruschel, Katrin Von Liebenstein, Anja Wolff, Elif Özel. Offizielle: Jens Haber, Alessa Hornung, Stephanie Hutfles, Rebecca Pohl.

Unterstütze den TSV: Helfer gesucht für das Pfingstfest!

Hallo Handballfreunde,

dieses Jahr steht wieder das Pfingstfest für den TSV an. Damit das wieder ein voller Erfolg wird brauchen wir eure Hilfe! Wer Lust hat uns und die Abteilung und den Verein zu Unterstützen, der kann sich unter dem angegebenen Link eintragen. Es werden zum Beispiel Helfer beim Aufbau sowie auch während der Festtage gebraucht. Es ist etwas für alle Altersklassen dabei! Für die aktiven Mannschaften werden in Kürze ebenfalls die Listen für unser Stamm-Gewerk, die Bar, verteilt.

Wer hier mit seinen Sportkameraden, Freunden und Bekannten ein paar Stunden investiert, hat sicher viel Spaß dabei und auch noch etwas Gutes getan! Also lasst es euch nicht entgehen!

Link zur Helferliste

Viele Grüße vom Orga-Team
Max, Mo, Märi und Harald