Schiedsrichter

Schiedsrichter – eine Frage der Persönlichkeit und des Ehrenamts?

Schiedsrichter zu werden ist nicht schwer.

Zunächst sollte Interesse am Amt bestehen. Dann muss man einen Lehrgang besuchen und eine theoretische Prüfung machen. Und 16 Jahre alt sollte man auch sein.

Schiedsrichter zu bleiben ist eine Herausforderung

Man kann entweder Vollschiedsrichter werden und muss dann circa 15 Spiele in der Saison pfeifen oder man wird Sharer und pfeift circa 7 Spiele!

Der TSV Ehningen unterstützt dich in vielen Bereichen:

  • Er stattet dich mit der richtigen Ausrüstung aus
  • Er bezahlt alle Kursgebühren für dich
  • Er begleitet dich bei deinen Spielen durch Paten oder Schiedsrichterkollegen
  • Man bekommt jederzeit fachliche Unterstützung und kann sich zum kollegialen Austausch treffen

Wenn man es will, kann es mit der Karriere als Schiedsrichter schnell gehen und man steigt immer weiter auf. Man sollte jedoch ein gewisses Selbstbewusstsein haben und offen sein für andere Meinungen. Ebenso sollte man bereit sein sich in der Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Auch für spätere Bewerbungen macht sich das Ehrenamt gut.  Und ganz nebenbei gibt es auch noch ein bisschen Geld (je nach Bereich) dazu. 

Achtung! Niemand geht am Anfang alleine zu einem Spiel! Bei Interesse oder Fragen meldet euch bitte beim Schiedsrichterobmann Jörg Hanselmann.

Kinderhandballspielleiter haben Zukunft – aber nur mit Paten!

Der TSV Ehningen hat in dieser Saison 6 Nachwuchsschiedsrichter zur Hand, um die Spieltage der Minis bis zur D-Jugend zu pfeifen. Diese Spieltage werden aufgrund akuten Schiedsrichtermangels erstmal offiziell durch den Bezirk Achalm-Nagold nicht mehr mit Schiedsrichtern eingeteilt. Kinderhandballspielleiter kann jeder werden, der 14 Jahre alt ist, sich erst einmal im Jugendbereich ausprobieren und sich … Weiterlesen Kinderhandballspielleiter haben Zukunft – aber nur mit Paten!