Frauen 1 verlieren trotz guter Chancen

SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 20:26

Vergangenen Samstag stand für die Damen der SG Aidlingen-Ehningen das erste Spiel auf dem heimischen Platz an. Schon von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine solide Abwehrleistung. Viele Torchancen wurden nicht genutzt und die Chance auf eine Führung blieb somit aus. So ging man mit 9:13 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause war bei den Damen der Wurm drin. Zwar spielte man sich gute Chancen aus und kämpfte um diese, allerdings blieb der Torerfolg meist aus. Am Ende ging das Spiel mit einem deutlichen 20:26 aus. Im kommenden Auswärtsspiel werden die Buden dann wieder gemacht und die Abwehr wird wie gewohnt bombenfest stehen.

Es spielten Stephanie Hutfles, Andrea Austin, Anna Rösch, Laura Dietrich, Laura Klinger, Kaja Goldbach, Anja Wolff, Paulina Dworschak, Vivienne Volz, Rebecca Pohl, Ronja Nonnenmacher, Josephine Hahmann, Muriel Haber, Bruna Filipa Ferreira Dias

Ergebnisse der Woche vom 12. bis 18. Oktober 2020

Männer Kreisliga B Staffel 1
H2Ku Herrenb. 4 – SG Aidl-Ehni 2 27:24

Frauen Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 20:26

Frauen Kreisliga A
SG Aidl-Ehni 2 – SG HCL 2 28:27

männliche Jugend B Bezirksklasse
H2Ku Herrenb. 2 – SG Aidl-Ehni 22:19

männliche Jugend B Kreisliga A
SG Aidl-Ehni 2 – SV Magstadt 2 21:21

männliche Jugend C Bezirksliga Staffel 1
SG Aidl-Ehni – SG Achalm 27:25

männliche Jugend C Bezirksklasse
SG Tübingen – SG Aidl-Ehni 2 (Spiel abgesetzt)

gemischte Jugend D Kreisliga A Staffel 2
TV Pfalzgrafw. – SG Aidl-Ehni 9:33

weibliche Jugend A Bezirksklasse
TSV Neuhengst. – SG Aidl-Ehni (Spiel abgesetzt)

weibliche Jugend B Bezirksliga Staffel 2
SG Renn-Magst – SG Aidl-Ehni (Spiel abgesetzt)

weibliche Jugend C Bezirksklasse
HSG BB/Sifi 2 – SG Aidl-Ehni (Spiel abgesetzt)

weibliche Jugend D Bezirksklasse Staffel 2
TSV Neuhengst. – SG Aidl-Ehni 5:19

Knapp verpasster Saisonauftakt der mB1

Mit einer leicht geschwächten und vom Samstag schon mitgenommenen Mannschaft starteten wir in Haslach in unser erstes Saisonspiel der ersten männlichen B-Jugend. Von Beginn an standen wir mit der nötigen Konsequenz und Aggressivität in der Abwehr um mit Herrenberg auf Augenhöhe zu bleiben. Obwohl uns größtenteils im Angriff, gegen die sehr offensive Abwehr von Herrenberg, die nötige Bewegung auch ohne Ball fehlte, spielten wir schöne Situationen mit unseren Kreisläufern heraus und konnten so mit einem verdienten Unentschieden von 9:9 in die Halbzeit gehen. 

In der zweiten Hälfte änderte sich an dem kräftezehrenden Spiel nicht sehr viel, außer dass unsere Fehlpassquote, aufgrund des Harzes am Ball, abnahm. Am Ende fehlte uns die letzte Kraft in der Abwehr und Konzentration im Angriff um an der knappen Führung von Herrenberg noch etwas zu ändern. So endete der harte Kampf nach 50 Minuten mit einem 22:19 Rückstand.

Gespielt haben: Felix, Bjarne, David, Finn, Jona, Lino, Samuel, Steffen, Tim, Tom

M2: Starke Mannschaft bringt sich selbst um Lohn

Nach langer Pause und mit nur einem Trainingsspiel ging es für die neuformierte Männer 2 zum Auswärtsspiel nach Haslach. Von Beginn an wollte man zeigen, dass man hier ist um zu gewinnen. Bis zur 20. Minute legten die Jungs immer 1 Tor vor und so musste der Gegner alles aufbieten, um erstmals nach 22 Min in Führung zu gehen. Doch durch ein 4:0 Lauf ließen unsere SG Männer noch einmal aufhorchen, ehe es mit einer 10:12 Führung in die Halbzeitpause ging.

Mit viel Aufwand in der Abwehr konnten wir dann den Vorsprung trotz Unterzahl bis zum 16:16 nach 39 Minuten verteidigen. Dann musste eine Auszeit her, um alle noch einmal auf Kurs zu bringen. Diese zeigte zwar Wirkung und wir konnten wieder vorlegen, doch Abschlusspech und ungenaue Zuspiele brachte dann wieder die Gastgeber zurück ins Spiel und diese konnten dann auf 22:19 davonziehen. Doch in dieser Phase zeigte dann unser Torhüter seine wahre Klasse und wir kamen auf 23:22 heran. Beim Spielstand von 25:24 dann die Auszeit auf Gegners Seite. Das Unentschieden war nahe. Die Gastgeber in Unterzahl. Leider brachten wir den Ball nicht im Tor unter. Dann noch eine unnötige Zeitstrafe gegen uns. So wurde es leider nichts mit Auswärtspunkten und wir unterlagen einem starken Gegner 27:24.

Es spielten: Aurel, Jan (im Tor), Jannik, Arne, Nick, Markus, Moritz, Benny, Marc, Rene, Nico, Janis

Zweiter Sieg der wD1 in Althengstett

Am vergangenen Sonntag konnte die wD1 der SG Aidlingen-Ehningen nahtlos an den Sieg der letzten Woche anknüpfen. Besonders durch eine starke Abwehrleistung sowie schnelles Spiel nach vorne konnten sich die Mädels bereits nach wenigen Minuten deutlich vom Gegner absetzen. In die Halbzeitpause ging es mit einem deutlichen 9:2 Vorsprung für die SG. 

Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft das starke Niveau aufrechterhalten. Zusammen mit einer guten Torwartleistung inklusive 2 gehaltener 7-Meter sowie schönen Angriffen konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Am Ende wurde das Spiel verdient mit 19:5 gewonnen. 

In Zukunft arbeiten wir weiter am Torabschluss um in den nächsten Spielen eine noch bessere Torausbeute erzielen zu können. Gespielt für die SG haben: Radomira, Lisa, Katharina, Emily, Emilie, Sindli, Sodin, Carla, Vanessa und Melina.

Das erste Heimspiel der Frauen 2

Das erste Heimspiel der neu zusammengestellten und nun als SG auftretenden Aidlinger/Ehninger Frauenmannschaft 2 hatte es geich in sich. Die Stimmung in der Halle war trotz Corona-Richtilinien und Abstandsregeln super, die Damen nur ein kleines bisschen nervös.

Diese Nervosität war glücklicherweise mit dem Anpfiff direkt verflogen. Hochkonzentriert spielte das Team um Trainerinnengespann Marika Rösch und Roswitha Mück und zeigte, was sie zusammen im Training geübt hatten. Mit Druck im Angriff und konsequenten Stoßbewegungen konnte sich die SG viele gute Torchancen ausspielen, die auch fast alle verwandelt wurden. Auch Tempospiel wurde von den Trainerinnen gefordert und auch umgesetzt.

Die Abwehr stand kompakt zusammen, so dass die Calwer vor allem durch Rückraumwürfe Tore erzielen konnten. Dennoch wurde das Spiel von Beginn an von der SG dominiert, wenn auch nicht mit vielen Toren Unterschied. Immer wieder konnte man sich mit 1-2 Toren etwas absetzen, ein deutlicher Vorsprung war allerdings nicht drin. Bis zur Halbzeit erkämpfte man sich ein 15:12 und ging damit zufrieden in die Pause. Der Spaß am Spiel war in der Halbzeitbesprechung sehr präsent, man sah nur lachende Gesichter mit feurigen Augen, Absprachen untereinander, Austausch im Trainerteam. 

In der zweiten Halbzeit dann zum Start der Einbruch: Bis zum 15:15 erzielte die SG kein Tor mehr und ließ Calw gewähren. Doch die Damen berappelten sich und mit Unterstützung durchs Publikum und gegenseitigem Anfeuern, wurde die Führung mit dem 16:15 nicht mehr aus der Hand gegeben. Alle acht 7-Meter wurden konsequent versenkt und Calw bekam unsere Halblinke Franziska Sander, die sagenhafte 13 Tore erzielte, nicht in den Griff. Am Ende war es dennoch spannend, denn der zwischenzeitliche 4-Tore Vorsprung schmolz am Ende auf Eins herunter. In der letzten Spielminute dann noch ein Freiwurf. Die Anspannung war deutlich spürbar, denn die Schützin hatte schon einige sichere Rückraumtore für Calw erzielt. Letztendlich stand die Abwehr gut und bedrängte, während die Torhüterin Sarah Wurster den Ball nach oben abwehrte und damit den Sieg von 28:27 sicherstellte. 

Nach Abpfiff lagen sich alle Aidlinger und Ehninger Frauen stolz und zufrieden in den Armen und beklatschten gemeinsam das Publikum. Das Resumeé der Zuschauer „Ihr hättet es echt nicht so spannend machen müssen“ trifft es ganz gut. 

Es spielten: Sarah Wurster (Tor), Carmen Horny (Tor), Hanna Fritsche, Anastasia Weber, Alessa Hornung, Julia Barbov, Joana Kruschel, Alina Auer, Anja Pfann, Natalina Gaiser, Anke Zwick; Sana Petersen, Ylenia Hoffmann, Franziska Sander, Trainerinnen Marika Rösch, Roswitha Mück.

Zweites Spiel – zweiter Sieg für die mC1 in der Bezirksliga

SG Aidl-Ehni – SG Achalm 27:25

Im zweiten Spiel in der Bezirksliga ging es gegen einen eher unbekannten Gegner, der uns auch mit einer sehr offensiven Abwehrreihe überraschte. Unseren Jungs schien das aber wenig auszumachen. Durch ihr schnelles und flinkes Spiel wurden die Räume richtig gut genutzt. Gerade die Anfangsphase war eine echte Glanzleistung und wir konnten sehr schnell einen Vorsprung von 6:1 rausholen. Im weiteren Verlauf konnte der Gegner aus Achalm auf Abstand gehalten werden und es ging mit einem Vorsprung von 14:10 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit gab es beim Zwischenstand von 19:17 einen extrem starken Zwischenspurt, der uns eine klare Führung von 26:18 bescherte. In den Schlussminuten wurde es nochmals hektisch. Durch eine 2-Minuten Strafe und drei technischen Fehlern innerhalb kürzester Zeit wurde der komfortable Vorsprung nochmals kleiner. Am Ende war aber der Sieg mit 27:25 nicht mehr gefährdet. 

Die Mannschaft zeigte wieder eine extrem starke Leistung. Die Situation zum Ende des Spiels ist erklärbar, da wir nur mit einem Ersatzspieler angetreten sind (einige Spieler fehlten aufgrund Erkrankung). Die Konzentration über 50 Minuten Spielzeit im Dauereinsatz aufrecht zu erhalten, ist natürlich sehr schwer. Die tolle Teamleistung zeigt sich auch in dem Umstand, dass alle Feldspieler einen Torerfolg hatten – super Klasse. Und wir wissen alle, dass wir uns heute auch bei unserem Torwart bedanken dürfen, der durch seine grandiosen Paraden dafür gesorgt hat, dass wir nicht zum Schluss noch um den Sieg zittern mussten.

Wir bedanken uns bei allen Fans, die trotz aller Emotionen in der Halle die Hygienevorgaben perfekt eingehalten haben!

Wichtige Info: Spielabsagen am 18. Oktober 2020

Wir haben entschieden folgende Mannschaften nicht antreten zu lassen da sich Spielerinnen in Quarantäne befinden. Diese Spiele der weiblichen A- und B-Jugend sind abgesagt:

weibliche Jugend A Bezirksklasse
14:00 TSV Neuhengst. – SG Aidl-Ehni (Update 17.10.2020: Spiel abgesagt!)
Sporthalle, Jahnstraße 7-9, 75382 Althengstett

weibliche Jugend B Bezirksliga Staffel 2
10:00 SG Renn-Magst – SG Aidl-Ehni (Update 17.10.2020: Spiel abgesagt!)
Rankbachhalle, Rankbachstraße 49, 71272 Renningen

Die HSG Böblingen/Sindelfingen hat das Spiel der weiblichen C-Jugend am Wochenende abgesagt:

weibliche Jugend C Bezirksklasse
13:45 HSG BB/Sifi 2 – SG Aidl-Ehni (Update 16.10.2020: Spiel abgesagt!)
Murkenbachhalle 1, Murkenbachweg 8, 71032 Böblingen

Der Saisonstart rückt näher

Liebe Handballer, bald ist es soweit. Der Saisonstart 2020/2021 steht bevor.  Wir starten in nahezu allen Altersklassen wieder in den Spielbetrieb. Diese Saison erstmalig durchgängig als SG Aidlingen-Ehningen. Am Wochenende 10. und 11. Oktober 2020 werden acht Mannschaften mit Heimspielen in der Sporthalle Buchhalde in Aidlingen die Saison eröffnen.

Bitte merkt euch folgende Begegnungen vor:

Heimspiele am Samstag, 10. Oktober 2020 in der Sporthalle Buchhalde, Buchhaldenstraße 4, 71134 Aidlingen

männliche Jugend C Bezirksliga Staffel 1
16:00 SG Aidl-Ehni – TSV Betzingen

männliche Jugend C Bezirksklasse
14:10 SG Aidl-Ehni 2 – Spvgg Renn. 2

weibliche Jugend A Bezirksklasse
20:00 SG Aidl-Ehni – H2Ku Herrenb. 2

weibliche Jugend B Bezirksliga Staffel 2
18:00 SG Aidl-Ehni – H2Ku Herrenb. 2

weibliche Jugend C Bezirksklasse
12:15 SG Aidl-Ehni – TSV Betzingen 2

Heimspiele am Sonntag, 11. Oktober 2020 in der Sporthalle Buchhalde, Buchhaldenstraße 4, 71134 Aidlingen

gemischte Jugend D Kreisliga A Staffel 2
14:15 SG Aidl-Ehni – Spvgg Renn.

weibliche Jugend D Bezirksklasse Staffel 2
12:30 SG Aidl-Ehni – Spvgg Renn.

weibliche Jugend D Bezirksklasse Staffel 2
16:00 SG Aidl-Ehni 2 – TSV Neuhengst.

Auswärtsspiele am Samstag, 10. Oktober 2020

Frauen Bezirksklasse
16:00 SG O’/U’hausen 2 – SG Aidl-Ehni
Ernst-Braun-Halle, Panoramastraße, 72805 Lichtenstein-Unterhausen

Auswärtsspiele am Sonntag, 11. Oktober 2020

männliche Jugend B Kreisliga A
12:00 TSG Reutlingen 2 – SG Aidl-Ehni 2
Storlach-Sporthalle, Mittnachtstraße 205, 72760 Reutlingen-Storlach

Trainingslager der ersten Männermannschaft

Am Wochenende vom 4. bis 6. September 2020 reisten unsere SG-Männer 1 ins Traininglager nach Westerkappeln. Es ging weit in den Norden in den Heimatort des Trainers: in die 12000 Einwohner große Gemeinde Westerkappeln nahe Osnabrück. Das liegt zwar noch in Nordrhein-Westfalen, hätte aber genauso gut auch schon in Niedersachsen sein können.

Abfahrt war am Freitagnachmittag um 14 Uhr in Ehningen. Nach mühsamer und staugeplagter Fahrt kamen Spieler und Trainer erst nach 21 Uhr an. Das angedachte spätabendliche Lauftraining musste dann – leider – ausfallen. Nachdem die Zelte aufgebaut und die Sachen verstaut waren, wurde unter freundlicher Mithilfe der Familie des Trainers gegrillt und ein Bier zum Feierabend getrunken.

Am Samstagmorgen ging es dann auch direkt sportlich los: um 9 Uhr startete die erste Trainingseinheit. Eine zweite folgte nach einer Stärkung am Zeltplatz. Schwerpunkte waren hier ein neuer Spielzug für die schnelle Mitte sowie Abwehrarbeit. Nachmittags standen im Rahmen eines Dreierturniers zwei Spiele zu je  2 mal 15 Minuten gegen Westerkappeln und Lengerich an, wovon eines souverän gewonnen werden konnte. Im anderen Spiel wurde in der letzten Sekunde der Sieg noch aus der Hand gegeben. 

Der nicht-sportliche Höhepunkt des Wochenendes war anschließend das gemeinsame Grillen am Abend mit den Gastgebern. Etwas schwermütiger gestaltete sich dementsprechend das Aufstehen am Sonntagmorgen. Aber um 9 Uhr war dann auch der allerletzte fit und es konnte die letzte Trainingseinheit beginnen, in der das Spielzug-Ensemble noch einmal geübt wurde. Im Anschluss fand ein zweites Dreierturnier statt, gegen frische Mettinger und erneut gegen Westerkappeln. Beide Spiele konnte die SG dank eines Kraftaktes und einer willensstarken Defensive gewinnen. Danach wurden die Zelte abgebaut und es ging wieder nachhause. Ankunft war um 21:30 Uhr in Ehningen.

Nun stehen noch einige Wochen verlängerte Vorbereitung auf dem Plan, bevor es dann voraussichtlich am Sonntag, den 25. Oktober (18 Uhr, Sommerhofenhalle Sindelfingen) mit einem Auswärtsspiel in die Saison geht. Das erste Heimspiel ist für Samstag, den 14. November geplant (Buchhaldenhalle Aidlingen, 20 Uhr). Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei den Unterstützern für das großartige Wochenende und freut sich für die Saison auf zahlreiches Erscheinen der Fans (mit ausreichend Sicherheitsabstand natürlich).