Frauen 1 besiegen Metzingen 3 deutlich

SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 33:17

Schon von Anfang an legten unsere Mädels gleich super los. Durch unsere sehr kompakte und konsequent aushelfende 6:0 Abwehr kam Metzingen nie richtig ins Spiel. Mit diesem Rückhalt gelangen im Angriff schöne 1 gegen 1 Aktionen. Deshalb stand es zur Halbzeit bereits 15:8. Wichtig war, trotz dem großen Vorsprung, die Konzentration hoch zu halten. Das gelang in der zweiten Halbzeit sehr gut, die Mädels zeigten schöne Anspiele an den Kreis, Kombinationen im Rückraum und die geforderten schnellen Gegentore. Die 6 gehaltenen 7-Meter brachten Metzingen vollends aus dem Tritt. Zusammengefasst: weiter so Mädels – sehr gelungene Mannschaftsleistung! Am Ende verdient mit 33:17 gewonnen.

Für die SG kämpften und siegten Anni, Alana, Selina, Kaja, Marie, Alina A., Alina F., Cata, Muriel, Ylenia, Franzi und unser Küken aus der A-Jugend Hannah

Frauen 1 unterliegen Ober-/Unterhausen

SG Ober-/Unterhausen – SG Aidlingen-Ehningen 26:22

Schon nach 5 Minuten führten unsere Mädels 4:0! Das war ein super Start!! Leider schlichen sich dann nach ca. 20 Minuten immer mehr technische Fehler, teilweise bedingt durch den Gebrauch von Harz, ein. Zur Halbzeit stand es 11:8 für Ober-/Unterhausen. Die zweite Halbzeit war absolut ausgeglichen, leider konnten die Tore aus den misslungenen 10 Minuten nicht mehr eingeholt werden. Kein Problem Mädels – auf die Leistung lässt sich prima aufbauen. Beim Heimspiel, ohne Harz, klappt das!

Frauen 1 sorgen für Handballkrimi

SG Aidlingen-Ehningen – Spvgg Renningen 26:24

Den ersten Sieg holten sich unsere Frauen 1 beim Heimspieltag in Aidlingen. Von Anfang an lieferten sich unsere Frauen einen spannenden Schlagabtausch mit dem Gegner aus Renningen. Durch konsequente Manndeckung, unseren Abwehrblock und eine tolle Torwartleistung kamen die Gäste deutlich schlechter zum Zug. Im Angriff setzten sich vor allem die Halbspielerinnen in schönen 1 gegen 1 Aktionen durch. In die Halbzeitpause ging es mit einer knappen Führung von 2 Toren, welche jedoch innerhalb von 10 Minuten vom Gegner in eine 3 Tore Führung umgedreht wurde. Durch eine super Abwehrleistung und absoluten Kampfgeist kamen unsere Mädels zurück und gewannen nach einem packenden Handballkrimi!

Frauen 1 siegen … aber leider nur in der zweiten Halbzeit

SG Aidlingen-Ehningen – TSV Altensteig 17:25

Im ersten Spiel der Saison verloren unsere Frauen 1 gegen Altensteig leider ihren Auftakt in der Bezirksklasse der Saison 2021/2022. ‚Was war denn da los‘ fragen sich da nicht nur Trainerin Rosi Mück in der ersten Halbzeit sondern auch die Fans und Zuschauer der SG. Mehr als 16 Minuten mussten Sie auf das erste SG-Tor der Saison warten. Zu diesem Zeitpunkt stand es dann bereits 1:9. Diese verschlafene erste Hälfte des ersten Durchgangs, geprägt von Unsicherheiten, zu vielen technischen Fehlern und fehlendem Mut zum Abschluss war dann die nicht mehr einzuholende Hypothek für das gesamte Spiel. Nach der Verletzung von Bruna Dias zeigten die SG-Mädels dann ihr Kämpferherz. Zwar ging es noch mit 4:14 in die Kabine, aber in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft dann ihr kämpferisches Gesicht und „gewann“ diese mit 13:11. Aber der Rückstand aus der ersten Hälfte war nicht mehr zu kompensieren. Aber genau der Wille, den man ab Minute 30 gesehen hat, lässt trotz der Auftaktniederlage dennoch optimistisch in die weitere Saison schauen. Mädels wenn ihr weiter so kämpft wie in Halbzeit 2 werdet ihr schon bald Eure Punkte holen. Alles gute und schnelle Besserung an Bruna.

Runde 1 der Home Challenge geht an die Männer

Die Home Challenge zwischen Frauen- und Männermannschaften hat begonnen. In Runde 1 ging es um 50 Würstchen, die nach Möglichkeit gemeinsam im Sommer verzehrt werden sollen. 18 Frauen sind gegen 15 Männer angetreten. Die Aufgabe war 60 Sekunden im Unterarmstütz zu verbringen. Zusätzlich musste ein Ball vom linken Ellenbogen zum rechten und zurück gelegt werden. Damit der Vergleich bei ungleicher Teilnehmerzahl gerecht ist, wurde für jedes Team der Mittelwert bestimmt. Die Männer konnten die erste Runde mit durchschnittlich 29,7 zu 24,7 Wiederholungen für sich entscheiden.

Aktive Mannschaften starten Home Challenge

Nach der Lauf-Challenge im Herbst 2020 wird es auch in 2021 wieder eine Challenge zwischen den aktiven Frauen und Männern geben. Wir starten im Februar mit wöchentlichen Aufgaben. Die Übungen werden aus dem koordinativen Bereich sein und sicher eine Herausforderung für alle werden. Es wird jede Woche um den Sieg gespielt. Die Teams erspielen sich damit ein gemeinsames Sommerfest. Wöchentlich wird der Einsatz angepasst: einmal geht es um Rote Wurst, dann um den Salat und natürlich werden auch die Getränke ausgespielt.

Lauf-Challenge zwischen den Frauen- und Männer-Teams

Wenn Corona zuschlägt greifen sogar die Handballer zu den sonst ungeliebten Laufschuhen!

Genau das haben die Frauen und Männer unserer Aktivenmannschaften gemacht und – wir sind halt Wettkampfsportler – daraus natürlich gleich eine Challenge Frauen vs Männer, wer kriegt innerhalb einer Woche mehr Laufkilometer auf die Sohlen, ausgerufen.

Zuerst vorsichtig zurückhaltend ob der körperlichen Nachteile, waren die Frauen, aber als es dann ab Montag losging, plötzlich nicht mehr zu halten. Da haben sich die Jungs ganz schön die Augen gerieben über der für sie überraschenden Frauenpower – ging es doch als Preis um eine nicht unerhebliche Anzahl an isotonischen Durstlöschern.

Nahezu die ganze Woche führte das Frauenteam, akribisch in Exeltabellen festgehalten, mit Laufkilometern die sonst die Teamplayer nur ungern auf der Straße oder im Wald zurücklegen – Handball steht doch für Sprint, Kampf, Körpereinsatz und Taktik.

Am letzten „Wettkampftag“ wendete sich das Blatt zunächst zu Gunsten der Jungs. Gleich mehrere lange Läufe wurden in den Wäldern um Ehningen absolviert, um die Kohlen doch noch aus dem Feuer zu holen. Aber da waren die Frauen schon auf Sieg gepolt und konterten, quasi auf den letzten Rillen kommend, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung und holten sich so tatsächlich in den letzten Sonntagabendstunden den Gesamtsieg.

Am Ende standen in einer Woche unglaubliche 670 km gegen 649 km zu Buche – bei 15 Läufern pro Team ein Wochenschnitt von über 43 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Gratulation an die Mädels zum Sieg, aber an beide Mannschaften Hut ab für diese coole Aktion.

Mal schauen was sich die Trainerinnen und Trainer als nächstes einfallen lassen, um jeglichen Corona- und Weihnachtsspeck fernzuhalten … und die Jungs dürften diese, für sie, unerwartete Niederlage nicht auf sich sitzen lassen 

SG Frauen verlieren gegen Bö/Si 2

HSG BB/Sifi 2 : SG Aidlingen-Ehningen 27:14 

Das heutige Spiel in Böblingen starteten unsere Frauen 1 in den neuen Trikots. Am Anfang vergaben wir gute Torchancen, so dass Böblingen sich mit einigen Toren absetzen konnte. Somit war die erste Halbzeit nicht sehr erfolgreich. Im weiteren Spielverlauf fanden unsere Frauen immer besser in das Spiel, allerdings schafften wir es nicht den Abstand zu verkürzen. Gekämpft haben wir trotzdem bis zum Ende. Nun bereiten wir uns fokussiert auf das nächste Spiel vor.

Frauen 1 verlieren trotz guter Chancen

SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 20:26

Vergangenen Samstag stand für die Damen der SG Aidlingen-Ehningen das erste Spiel auf dem heimischen Platz an. Schon von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine solide Abwehrleistung. Viele Torchancen wurden nicht genutzt und die Chance auf eine Führung blieb somit aus. So ging man mit 9:13 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause war bei den Damen der Wurm drin. Zwar spielte man sich gute Chancen aus und kämpfte um diese, allerdings blieb der Torerfolg meist aus. Am Ende ging das Spiel mit einem deutlichen 20:26 aus. Im kommenden Auswärtsspiel werden die Buden dann wieder gemacht und die Abwehr wird wie gewohnt bombenfest stehen.

Es spielten Stephanie Hutfles, Andrea Austin, Anna Rösch, Laura Dietrich, Laura Klinger, Kaja Goldbach, Anja Wolff, Paulina Dworschak, Vivienne Volz, Rebecca Pohl, Ronja Nonnenmacher, Josephine Hahmann, Muriel Haber, Bruna Filipa Ferreira Dias