Lauf-Challenge zwischen den Frauen- und Männer-Teams

Wenn Corona zuschlägt greifen sogar die Handballer zu den sonst ungeliebten Laufschuhen!

Genau das haben die Frauen und Männer unserer Aktivenmannschaften gemacht und – wir sind halt Wettkampfsportler – daraus natürlich gleich eine Challenge Frauen vs Männer, wer kriegt innerhalb einer Woche mehr Laufkilometer auf die Sohlen, ausgerufen.

Zuerst vorsichtig zurückhaltend ob der körperlichen Nachteile, waren die Frauen, aber als es dann ab Montag losging, plötzlich nicht mehr zu halten. Da haben sich die Jungs ganz schön die Augen gerieben über der für sie überraschenden Frauenpower – ging es doch als Preis um eine nicht unerhebliche Anzahl an isotonischen Durstlöschern.

Nahezu die ganze Woche führte das Frauenteam, akribisch in Exeltabellen festgehalten, mit Laufkilometern die sonst die Teamplayer nur ungern auf der Straße oder im Wald zurücklegen – Handball steht doch für Sprint, Kampf, Körpereinsatz und Taktik.

Am letzten „Wettkampftag“ wendete sich das Blatt zunächst zu Gunsten der Jungs. Gleich mehrere lange Läufe wurden in den Wäldern um Ehningen absolviert, um die Kohlen doch noch aus dem Feuer zu holen. Aber da waren die Frauen schon auf Sieg gepolt und konterten, quasi auf den letzten Rillen kommend, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung und holten sich so tatsächlich in den letzten Sonntagabendstunden den Gesamtsieg.

Am Ende standen in einer Woche unglaubliche 670 km gegen 649 km zu Buche – bei 15 Läufern pro Team ein Wochenschnitt von über 43 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Gratulation an die Mädels zum Sieg, aber an beide Mannschaften Hut ab für diese coole Aktion.

Mal schauen was sich die Trainerinnen und Trainer als nächstes einfallen lassen, um jeglichen Corona- und Weihnachtsspeck fernzuhalten … und die Jungs dürften diese, für sie, unerwartete Niederlage nicht auf sich sitzen lassen 

SG Frauen verlieren gegen Bö/Si 2

HSG BB/Sifi 2 : SG Aidlingen-Ehningen 27:14 

Das heutige Spiel in Böblingen starteten unsere Frauen 1 in den neuen Trikots. Am Anfang vergaben wir gute Torchancen, so dass Böblingen sich mit einigen Toren absetzen konnte. Somit war die erste Halbzeit nicht sehr erfolgreich. Im weiteren Spielverlauf fanden unsere Frauen immer besser in das Spiel, allerdings schafften wir es nicht den Abstand zu verkürzen. Gekämpft haben wir trotzdem bis zum Ende. Nun bereiten wir uns fokussiert auf das nächste Spiel vor.

Frauen 1 verlieren trotz guter Chancen

SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 20:26

Vergangenen Samstag stand für die Damen der SG Aidlingen-Ehningen das erste Spiel auf dem heimischen Platz an. Schon von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine solide Abwehrleistung. Viele Torchancen wurden nicht genutzt und die Chance auf eine Führung blieb somit aus. So ging man mit 9:13 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause war bei den Damen der Wurm drin. Zwar spielte man sich gute Chancen aus und kämpfte um diese, allerdings blieb der Torerfolg meist aus. Am Ende ging das Spiel mit einem deutlichen 20:26 aus. Im kommenden Auswärtsspiel werden die Buden dann wieder gemacht und die Abwehr wird wie gewohnt bombenfest stehen.

Es spielten Stephanie Hutfles, Andrea Austin, Anna Rösch, Laura Dietrich, Laura Klinger, Kaja Goldbach, Anja Wolff, Paulina Dworschak, Vivienne Volz, Rebecca Pohl, Ronja Nonnenmacher, Josephine Hahmann, Muriel Haber, Bruna Filipa Ferreira Dias

Frauen 1 starten mit Niederlage

SG Ober-/Unterhausen 2 – SG Aidlingen-Ehningen 26:20

Die Anspannung vor dem ersten Spiel nach fast siebenmonatiger Corona-Zwangspause war natürlich groß. Dennoch zeigten beide Mannschaften in den ersten 20 Minuten ein ausgeglichenes und temporeiches Spiel. Leider schlichen sich dann bei unserer frisch zusammengestellten Mannschaft der SG Aidlingen-Ehningen immer mehr Ballverluste im Angriff sowie verworfene Tempogegenstoßpässe ein, sicher auch durch die Verwendung von Harz, was unsere Mädels auswärts immer vor ein Problem stellt. Ober-/Unterhausen nutzte unsere Fehler konsequent aus und zog innerhalb von 10 Minuten um 5 Tore davon.

Die zweite Halbzeit war wieder sehr ausgeglichen mit guten Aktionen auf beiden Seiten, der 5-Tore Rückstand konnte leider jedoch nicht mehr aufgeholt werden. 

Fazit zum ersten Spiel: Ordentlicher Start. Es gibt aber noch Potential nach oben. Das wir schon nächste Woche, dann in der Ehninger Schalkwiesenhalle, abrufen wollen.

Trainerinnen der Frauen 1 für Saison 2020/2021

Auch wenn wir derzeit noch nicht wieder voll ins Training einsteigen können laufen die Planungen für die nächste Saison bereits auf Hochtouren. In den nächsten Wochen möchten wir zunächst unsere Trainer vorstellen. Wir beginnen dabei mit dem neuen Trainerteam der Frauen 1.

In der kommenden Saison werden Rosi Mück und Marika Rösch gemeinsam die Mannschaft Frauen 1 trainieren. Beide Trainerinnen sind bestens ausgebildet, bringen sehr viel Erfahrung mit und werden als Gespann das neu formierte Team aus Ehninger und Aidlinger Spielerinnen durch die Saison 2020/2021 führen. Erstmals treten nun auch die Frauen als SG Aidlingen-Ehningen in der Spielgemeinschaft an. Wir freuen uns sehr über diese Doppelspitze. 

Frauen 1 gewinnen auswärts

TV Großengstingen 2 – TSV Ehningen 30:34

Am Samstag haben unsere Frauen 1 den weiten Weg nach Großengstingen aufgenommen. Durch hohes Tempo konnten wir einen frühen Rückstand schnell wieder ausgleichen. Diese Führung haben wir uns das ganze Spiel über nicht mehr nehmen lassen und trotz der harten Spielweise konnten wir einen kühlen Kopf bewahren und weiterhin unser Ding durchziehen. Außerdem wurde unsere Abwehr heute durch eine starke Torhüterleistung unserer Melina unterstützt.

Somit konnten wir souverän in Großengstingen punkten und nehmen diese positive Stimmung mit in die kommenden Spiele.

Schmerzende Niederlage in Metzingen

TuS Metzingen 3 – TSV Ehningen 23:18

Von Anfang an war bei den Ehninger Mädels der Wurm drin. Unser Angriffspiel war nicht konstant. Unsere Chancenverwertung sowie unsere technischen Fehler waren nicht optimal. Hervorzuheben war unsere Abwehr, die es den Metzinger Spielerinnen nicht leicht gemacht hat und sie oft zum Zeitspiel gedrängt wurden. Danke an Carmen, die uns im Tor ausgeholfen hat!

Heimsieg der Frauen 1 gegen Schönaich

Die Frauenmannschaft 1 des TSV Ehningen startete mit einem Sieg in das neue Jahr. Das Spiel verlief aus Sicht der Ehningerinnen zunächst sehr schleppend. Erst nach 22 Minuten konnten sich die Mädels die erste Führung erkämpfen. Mit einem Vorsprung von 2 Toren ging es dann in die Halbzeit. Auch wenn Schönaich zu Beginn der zweiten Hälfte wieder ausgleichen konnte, setzten sich die Ehninger Handballerinnen dennoch durch viele tolle Aktionen ab und ließen sich den Sieg vor heimischem Publikum am Ende nicht mehr nehmen.

Pokalturnier Nord in Ehningen

Pokalturnier Nord der Männer und Frauen am Sonntag, den 22. Dezember 2019. Auch wenn der Termin vom Bezirk etwas unglücklich so kurz vor Weihnachten angesetzt wurde, hatten wir, Dank unserer Helfer, den teilnehmenden Mannschaften und natürlich auch auf Grund eines waaaaahnsinns packenden Frauenfinales, einen wunderbaren Handball-Jahresabschluss in Ehningen.

Etwas ersatzgeschwächt mussten unsere Männer bereits morgens um 9:00 Uhr das Bezirkspokalturnier Nord eröffnen. Die Gegner von der HSG Schönbuch 2 taten sich am Anfang schwer gegen unsere junge und motivierte Truppe um Trainer Jens. Mit ablaufender Spielzeit wurden die Schönbuchler jedoch immer wacher und sicherer in ihren Aktionen und gewannen letztendlich verdient mit 21:17. Im Finale um den Einzug in das Final4 musste sich dann Schönbuch jedoch dem Sieger HSG BB/Sifi mit 20:25 geschlagen geben, die zuvor den Mannen aus Magstadt beim 27:18 keine Chance ließen.

Unsere Frauen starteten mit einem Halbfinalsieg gegen die eine Liga höher spielenden Mädels aus Holzgerlingen. Das Spiel wurde verdient wenn auch sehr knapp mit 25:24 gewonnen. Wunschgegner für das Finale war nun der Ligakonkurrent aus Schönaich die erst vor kurzem im „normalen“ Spielbetrieb geschlagen werden konnten. Dies lies jedoch der Bezirksligist aus Magstadt nicht zu, die eine Anfangs toll kämpfende Schönaicher Mannschaft letztendlich durch ihre routinierten Spielerinnen unter ihnen mit Elif ein „Ehninger Handballgewächs“, mit 30:17 deutlich in ihre Schranken verwies. 

So kam es dann zu einem der spannendsten Spiele, für der geile Handballsport nun mal steht, zwischen Kreisligist Ehningen und Bezirksligist Magstadt, als Jahresabschluss in der Ehninger Schalkwiesenhalle. Nachdem sich die komplette Spielzeit keine der beiden Mannschaften absetzen konnten schaffte es Magstadt 2 Minuten vor Ende einen 2-Torevorsprung herauszuarbeiten. Der „Drops war gelutscht“ – Denkste!! Mit absolutem Siegeswillen verkürzte Bruna 40 Sekunden vor Ende auf 19:20. Kurz danach kam die Schlusssirene und es galt lediglich noch den noch gepfiffenen Freiwurf auszuführen. Eigentlich eine erfolglose Situation sieht sich die Werferin doch einem Block von 6 Spielerinnen UND der Torhüterin gegenüber. Am Sonntag nicht. Diesmal nahm Muriel den Ball und ihr Herz in die Hand und? selbst beim Bericht schreiben überschwappt das Glücksgefühl – haute sie das Ding der Magstadter Torfrau unhaltbar zwischen die Pfosten. Ausgleich!! Keine Verlängerung – sofortiges 7Meter-Werfen. Wer jetzt dachte die Spannung aus dem Spiel wäre nicht mehr zu steigern – irrte sich gewaltig! Sage und schreibe 9! Würfe dauerte es bis der glückliche aber auf Grund des nie Aufgebens der gesamten Mannschaft, verdiente Sieger Ehningen feststand. Unsere schon im Tor überragende Spielerin Anni warf selbst, traf und lies damit Mannschaft und Zuschauer vor Glück tanzen. 

Großes Kino in der Halle zum Schluss und damit Einzug in das Final4 nächstes Jahr, mit den besten vier Pokalmannschaften des Bezirks. 

Danke an alle Mannschaften die so korrekt angetreten sind, an alle Helfer und auch an die vier Schiedsrichter die so souverän und aufmerksam gepfiffen haben. Allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in ein gesundes und verletzungsfreies neues Jahr.

Vereinsderby der Frauen zum Jahresausklang

Am Donnerstagabend, den 19. Dezember 2019 haben wir die Hinrunde mit einem „Vereinsderby“ beendet. Nach einem fairen und freundschaftlichen Spiel saßen unsere beiden Frauenmannschaften bei Sekt, Bier und Pizza zusammen und haben das Handballjahr 2019 gemeinsam ausklingen lassen.

Wir wünschen allen gesegnete Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir freuen uns auch 2020 auf viele Zuschauer und spannende Spiele.

Ehningen – Ehningen 2 43 : 18