Ergebnisse der Woche vom 23. bis 29. Januar 2023

Männer Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni – VfL Pfullingen 3 31:27

Frauen Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni – VfL Pfullingen 2 24:24

männliche A Jugend Bezirksliga
SG Aidl-Ehni – TSV Betzingen 33:31

weibliche Jugend A Bezirksliga
SG Aidl-Ehni – HSG BB/Sifi 16:31

männliche Jugend B Bezirksliga
SG Aidl-Ehni – H2Ku Herrenb. 27:36

männliche Jugend C Bezirksklasse St 2
VfL Nagold – SG Aidl-Ehni 17:29

gemischte Jugend D Bezirksklasse Staffel 2
SG Aidl-Ehni – VfL Nagold 22:22

weibliche Jugend D Bezirksklasse
HSG Schönbuch – SG Aidl-Ehni 28:21

gemischte Jugend E-Endrunde 4:1/3
HSG Schönbuch – SG Aidl-Ehni 1:1

weibliche Jugend E-Endrunde 4:1/2
SG Aidl-Ehni – HSG Stgt/Metz 3 4:0

weibliche Jugend E-Endrunde 4:1/3
SG Aidl-Ehni 2 – Spvgg Mössing. 4:0

Furiose erste Halbzeit reicht den Männern zum Sieg

SG Aidl-Ehni – VfL Pfullingen 3 31:27

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Pfullingen, dem man in der Hinrunde noch nach schwacher Leistung unterlag, zeigten die Männer der SG eine starke Reaktion und überrollten die Gäste zu Beginn des Spiels. Durch eine konzentrierte und aggressive Abwehr erkämpfte man sich zahlreiche freie Bälle und zog schnell davon (5:1). Mitte der ersten Halbzeit konnten die Männer sogar noch einen Zahn zulegen und den Vorsprung vor allem durch die treffsicheren Außen auf 19:10 ausbauen.

In der zweiten Halbzeit stellten sich die Gäste besser auf das schnelle Angriffspiel der SG ein und blieben ihrerseits konzentrierter im Angriff, sodass der SG einfache Tore weitestgehend verwehrt blieben. Gegen die Anspiele an Kreisläufer und einlaufende Außen stand die Abwehr der SG phasenweise viel zu offensiv und ermöglichte den Pfullingern viele einfache Abschlüsse. Im Angriff verspielten die Männer zudem einige unglückliche Aktionen und es wurde nochmals spannend (25:23). Ein überlegener Heber von Droemmer beendete eine lange Durststrecke des SG-Angriffs und eine intensive Schlussphase begann (28:25).

Die Pfullinger verspielten ihrerseits dann ihr „Momentum“ als sie drei Minuten vor Schluss beim Stand von 28:26 zu einer offensiven Deckung wechselten, aber Droemmer trotz dessen nicht wirklich übersehbaren Körperbaus am Kreis frei ließen. Ein weiteres Tor zum 30:26 entschied das Spiel. Zur Krönung eines guten Spiels versuchten die SG-Halben Atalay und Nüßle noch einen Kempa-Trick, der aber durch ein rotwürdiges Eingreifen der mittlerweile gefrusteten Gäste unterbunden wurde, was den sonst guten Schiedsrichtern leider entging. So endeten die letzten Minuten in einer Rudelblidung. Gut, dass sich die Männer schnell wieder daran einnerten, dass das Spiel ja gewonnen war. 

Am kommenden Wochenende geht es am Samstag um 20 Uhr zu einem schweren Auswärtsspiel nach Nagold. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und lautstarke Fans.

Es spielten: Fabian Börner, Julian Müller (beide Tor), Toni Atalay (8 Tore, 4/5 7m), Markus Frey, Nicolas Butsch (4), Leon Tacke (4), Max Nüßle (2), Fabian Schmid (1), Luis Haidle, Moritz Droemmer (6), Matteo Weinhardt (2), Marvin Seeger (4), Lukas Rentschler. Trainer: Jens ten Brink, Marco Bruckner.

Starkes Comeback der Frauen 1

SG Aidl-Ehni – VfL Pfullingen 2 24:24

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Frauenmannschaft der SG das erste Heimspiel der Rückrunde gegen Pfullingen 2. Die Mädels starteten mit vielen Fehlwürfen und wenig Konzentration ins Spiel. In Folge dessen musste ein 8-Tore Rückstand zur Halbzeit hingenommen werden. 

Mit viel Kampfgeist und Wille des Teams kamen die Frauen in der zweiten Hälfte zurück ins Spiel. Tor für Tor konnte der hohe Rückstand aufgeholt werden. Hervorzuheben war auch die gute Torhüterleistung. Dank unserer Emily konnte am Ende mit dem 24:24 noch einen Punkt gesichert werden.

Stark gekämpft Mädels! 

Auswärtsspiel der Frauen 1 bleibt unbelohnt

TSV Betzingen – SG Aidl-Ehni 24:18

Hoch motiviert starteten die Mädels der SG in das erste Spiel der Rückrunde. Torhüterin Emily zeigte beste Leistungen und konnte bereits nach nur einer Minute Spielzeit den ersten 7m der Gegner halten. Leider fanden die Feldspielerinnen nicht so gut ins Spiel und die vielen Torchancen wurden nicht verwandelt. Durch gute Abwehrleistung war es für die Gegnerinnen aus Betzingen auch nicht leicht. Der Spielstand von 8:5 zur Halbzeit lies noch  hoffen.

Nach der Pause starteten die Spielerinnen der SG nochmal durch und konnten durch schöne Tore den Abstand weiter verkürzen. Leider reichte die Konzentration und die Konsequenz im Abschluss nicht aus, weshalb auch in der 2. Hälfte zu viele schön raus gespielte Torchancen nicht verwandelt wurden. Deshalb endete das Spiel mit einem Endstand 24:18.

Am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen Pfullingen hoffen wir auf eure Unterstützung in Ehningen!

Frauen 2 : Niederlage in wichtigem Spiel

SG Aidl-Ehni 2 – SG HCL 2 23:30

Das wohl wichtigste Spiel der SG Damen der zweiten Mannschaft startete vielversprechend. Die Frauen der SG Calw Hirsau sind gemeinsam mit Großengstingen und Aidlingen im harten Konkurrenzkamp um die Tabellenspitze, weswegen von Beginn an die Fronten hart umkämpft waren. Kein Wunder, dass Calw wie bereits beim Hinspiel, Mitspieler aus der ersten Mannschaft der Landesliga auflaufen ließ. Insgesamt vier Spielerinnen waren auf der Platte zu sehen, die im Normalfall zwei Ligen höher ihre Leistungen zeigen. Davon ließ man sich in der Buchhaldenhalle allerdings nicht beeindrucken. In voller Halle zeigten die SG Damen, was sie konnten und spielten in der Abwehr eng zusammen, halfen sich sehr gut aus und machten es den Gegnern hierbei sehr schwer Tore zu erzielen. Im Angriff ging es hingegen oft etwas holpriger zu, so dass man bis zur 21. Spielminute die Führung in der Hand behielt. Ein Absetzen über 1-3 Tore hinaus war aber nie möglich. Nun begann die Konzentration nachzulassen und die SG Frauen wurden nervös. Die bislang so sicher stehende Abwehr ließ öfter vor dem Pfiff den Gegner los und kassierte so einige unnötige Tore. Die Gäste zogen vorbei und so musste man mit einem 12:14 Spielstand in die Halbzeit gehen. 

Das Spiel war durchweg hart umkämpft und es war nach der Ansprache der Trainer ganz klar, dass jetzt wieder eine Schippe drauf gelegt werden musste und die Konzentration wieder komplett hochgefahren werden sollte. Dies taten unsre SG Frauen und standen in der Abwehr wieder enger, halfen sich aus und konterten mit schnellen Toren und einem deutlich saubererem Abschluss im Angriff. In der 39. Spielminute konnte man dadurch kurz in Führung gehen und den Gästen klarmachen, dass die zwei Punkte hier nicht kampflos nach Calw gehen würden. Bis zur 50. Spielminute war alles offen, dann allerdings kam ein Tief welches schwer wieder aufzuholen war. Ein fünf Tore Lauf der Gäste, setze diese mit 21:26 deutlich in Führung. Im Angriff war die Luft raus. Viel zu schnelle Abschlüsse und kein Torglück. Es war zu erkennen, dass die Nervosität gegen Ende Überhand gewann und man hektisch den Ball vergab, anstatt sauber im Team eine Lücke frei zu spielen. Der am Ende doch sehr deutliche Sieg der Calwer Damen entstand dann noch durch ein offensives Abwehrspiel als letzten Versuch in Anbetracht der Zeit, in dem dann noch viele Tore für Calw fallen sollten. Der Spielstand am Ende spiegelte allerdings keineswegs das Spiel wieder, welches von beiden Teams immer wieder dominiert wurde.

Dennoch ist die Meisterschaft nicht vom Tisch und das kommende Auswärtsspiel am 04.02. gegen Großengstingen umso entscheidender. Davon ausgehend, dass SG Hirsau/Calw noch die ein oder anderen Punkte verlieren wird, wird der Platz um die Tabellenspitze zwischen Großengstingen und Aidlingen/Ehningen ausgefochten. Über zahlreiche Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel würden wir uns sehr freuen.

Es spielten: Julia Barbov (4), Alessa Hornung (3, davon 2 Siebenmeter), Andrea Austin (3), Anja Wolff (2), Miriam Stegner (2), Julia Meltsch (2), Emily Leicht (2), Joana Kruschel (2), Anke Zwick (1 Siebenmeter), Paulina Hohl, Vivienne Leonardi (1), Stephanie Hutfles (1), Sarah Wurster (Tor) , Rebecca Pohl (Tor). Trainer: Alexander Vogel, Nick Weidel.

Männer starten erfolgreich ins neue Jahr

SG Aidl-Ehni – SG HCL 2 37:34

Bei mitreißender Stimmung in der vollen Aidlinger Halle zeigten die Männer der SG eine starke Leistung und schlagen den Tabellenzweiten aus Calw.

Die Anfangsphase war noch geprägt von zu trägem Abwehrspiel, sodass man trotz des gewohnt schnellen und kraftvollen Angriffs in Rückstand geriet (7:10). Mitte der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Abwehr jedoch und man drehte das Spiel (16:14). Vor allem das Spiel um den starken Droemmer am Kreis klappte nahezu immer. Ein Aufreger war die verdiente rote Karte gegen den Calwer Torwart, der Rentschler im Konter zu Fall brachte. Mit 22:19 ging eine sehr torreiche erste Hälfte zu Ende.

In der zweiten Halbzeit konnte der Abstand bis zur 45. Minute gehalten werden. Eine spielerisch schwache Phase wurde mit Rückraumwürfen und 1:1-Situationen überwunden. 10 Minuten vor Schluss kamen die Gäste auf ein Tor ran (32:31), doch wichtige Paraden der starken SG-Torhüter konnten das Momentum wieder drehen. Frey erzielte sein achtes Tor des Abends nach einem druckvollen 1:1 (36:33) und das Spiel war entschieden. Börner konnte mit dem Schlusspfiff noch einen weiteren 7m halten und die Männer hatten sich nach einem starken Spiel (37:34) gegen gute Gegner die Siegesfeier redlich verdient.

Es spielten: Fabian Börner, Julian Müller (beide Tor), Toni Atalay (4 Tore), Markus Frey (8), Nicolas Butsch (2), Leon Tacke (7), Fabian Schmid (1), Luis Haidle, Moritz Droemmer (10), René Sarasan (2), Finn Baudy, Marvin Seeger (3). Trainer: Jens Ten Brink, Marco Bruckner.

Frauen 1 holen trotz durchwachsener Leistung einen deutlichen Sieg

SG Aidl-Ehni – TSV Schönaich 33:19

Die Frauen 1 starten mit einem holprigen erste Halbzeit in das Spiel gegen Schönaich. Zunächst können sich die Mädels der SG zwar einen Vorsprung erarbeiten, doch der Gegner kommt nochmal auf ein Unentschieden heran.  So steht es in der zwölften Minute 12:12. 

In der zweiten Halbzeit fangen sich die Mädels wieder und können durch schnelle Gegenstöße einen deutlichen Endstand erzielen. Am Ende bleiben zwei Punkte bei der SG. Endstand: 33:19.

Das Spiel fand bereits am 27. November 2022 statt.

Männer 1: Hauptsache gewonnen

SG Aidl-Ehni – SV Bondorf 38:34

Im letzten Spiel der Hinrunde haben sich die Männer der SG nicht mit Ruhm bekleckert können. Am Ende standen aber zwei Punkte und ein gefestigter Platz im Tabellenmittelfeld.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der sich keine der Mannschaften absetzen konnte, waren es fünf Tore in Folge, die die Männer in Führung brachten (20:15). Gegen hauptsächlich durch einfaches Rückraumspiel herausgespielte Würfe fanden die Gäste kein Mittel. Scheuble und Tacke erzielten ihre starken 8 bzw. 9 Tore zumeist aus über 9m Entfernung. 

In der Abwehr hingegen ließ man in einer 5:1-Deckung konstant zu viel zu, sodass der Vorsprung nicht ausgebaut werden konnte. Nach Abpfiff konnte sich das Team ob der durchschnittlichen Leistung eher darüber freuen, dass es jetzt in die wohlverdiente Weihnachtspause geht. 

Wir freuen uns im neuen Jahr auf ebenso guten Support von den Rängen wie immer. Wir starten am 14. Januar mit einem wichtigen Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Calw in die Rückrunde. 

Es spielten: Fabian Börner, René Brückner (beide Tor), Toni Atalay (4 Tore), Nicolas Butsch (1), Leon Tacke (9), Max Nüßle (5), Fabian Schmid (4), Luis Haidle (1), Matteo Weinhardt, Tobias Kahl (1), Dominik Scheuble (8), René Sarasan (2), Marvin Seeger (3), Lukas Rentschler Trainer: Jens ten Brink, Marco Bruckner.

Frauen 2 übernehmen wieder die Tabellenspitze

SG Aidl-Ehni 2 – SV Bondorf 24:19

Der Heimsieg der SG Frauen 2 gegen den Gast SV Bondorf war keineswegs von Anfang an klar zu erkennen. Wie so oft machten es die Damen der SG spannend und gingen kaum in Führung. Trotz der sehr dünn besetzten Auswechselbank der Bondorfer Mannschaft, konnte man sich nicht absetzen. Die Abwehr wackelte in der ersten Halbzeit und die Gäste konnten viele Tore im direkten Duell erzielen. 

In der zweiten Halbzeit wurde dies dann besser, da die Mannschaft wieder kompakter in der Abwehr stand, sich gegenseitig aushalf und auch auf die deutlich stärkere linke Seite der Gäste mitrutschte. Der Teamgeist war wieder entfacht und wie so oft zogen die Mädels den Kopf aus der Schlinge und erkämpften sich den Heimsieg. Ab der 45. Minute kamen die Gäste nicht mehr ran und die Tore für die SG wurden konsequenter verwandelt.

Durch den Heimsieg ist die Spitze der Tabelle wieder gesichert, doch eins ist klar: Die Mannschaft der SG Frauen 2 muss definitiv nochmal ein oder zwei Schippen drauflegen, damit dies auch weiterhin so bleibt. Sicher ist aber auch, dass der Kampfgeist geweckt ist und für die wichtigen, noch folgenden Spiele alle Spielerinnen der SG mit voller Konzentration und Ehrgeiz antreten werden. 

Es spielten: Anja Wolff, Emily Leicht (7), Julia Meltsch (1), Alessa Hornung (4, davon 2 Siebenmeter), Andrea Austin (2), Miriam Stegner (5, davon 1 Siebenmeter), Julia Barbov (1), Anke Zwick (3), Stephanie Hutfles (1), Sarah Wurster, Rebecca Pohl, Paulina Hohl, Monika Groß, Amelie Fuchslocher (1). Trainer: Nick Weidel.

Frauen 1 beenden das Jahr mit einem Sieg

SG Aidl-Ehni – Spvgg Mössing. 2 27:20

Beim letzten Heimspieltag des Jahres traten die Frauen 1 der SG gegen den punktgleichen Konkurrent SpVgg Mössingen an. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten lagen die Mädels mit 0:3 hinten. Durch starken Willen und einer guten Abwehrleistung gelang es den SG Frauen schnell das Spiel zu drehen und konnten somit die Führung das ganze Spiel über zu halten. Mit dem Abschlusstor durch Maja, die aktuell noch in der A-Jugend spielt und uns heute ausgeholfen hat, konnten wir mit einem Ergebnis von 27:20 das Spiel für uns entscheiden. Danke Maja für deine Unterstützung!