Lauf-Challenge zwischen den Frauen- und Männer-Teams

Wenn Corona zuschlägt greifen sogar die Handballer zu den sonst ungeliebten Laufschuhen!

Genau das haben die Frauen und Männer unserer Aktivenmannschaften gemacht und – wir sind halt Wettkampfsportler – daraus natürlich gleich eine Challenge Frauen vs Männer, wer kriegt innerhalb einer Woche mehr Laufkilometer auf die Sohlen, ausgerufen.

Zuerst vorsichtig zurückhaltend ob der körperlichen Nachteile, waren die Frauen, aber als es dann ab Montag losging, plötzlich nicht mehr zu halten. Da haben sich die Jungs ganz schön die Augen gerieben über der für sie überraschenden Frauenpower – ging es doch als Preis um eine nicht unerhebliche Anzahl an isotonischen Durstlöschern.

Nahezu die ganze Woche führte das Frauenteam, akribisch in Exeltabellen festgehalten, mit Laufkilometern die sonst die Teamplayer nur ungern auf der Straße oder im Wald zurücklegen – Handball steht doch für Sprint, Kampf, Körpereinsatz und Taktik.

Am letzten „Wettkampftag“ wendete sich das Blatt zunächst zu Gunsten der Jungs. Gleich mehrere lange Läufe wurden in den Wäldern um Ehningen absolviert, um die Kohlen doch noch aus dem Feuer zu holen. Aber da waren die Frauen schon auf Sieg gepolt und konterten, quasi auf den letzten Rillen kommend, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung und holten sich so tatsächlich in den letzten Sonntagabendstunden den Gesamtsieg.

Am Ende standen in einer Woche unglaubliche 670 km gegen 649 km zu Buche – bei 15 Läufern pro Team ein Wochenschnitt von über 43 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Gratulation an die Mädels zum Sieg, aber an beide Mannschaften Hut ab für diese coole Aktion.

Mal schauen was sich die Trainerinnen und Trainer als nächstes einfallen lassen, um jeglichen Corona- und Weihnachtsspeck fernzuhalten … und die Jungs dürften diese, für sie, unerwartete Niederlage nicht auf sich sitzen lassen 

Neuer Trainer für die Frauen 2 Mannschaft

Zum 26. Oktober 2020 konnte die SG Aidlingen-Ehningen mit Volker Wesseloh einen erfahrenen und im Aidlinger Lager auch bekannten Trainer für unsere Frauen 2 Mannschaft gewinnen. Als Lizenztrainer verstärkt und unterstützt Volker damit im aktiven weiblichen Bereich die Frauen 1 Trainerinnen um Rosi Mück und Marika Rösch.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit, auch wenn uns der neuerliche LockDown noch etwas ausbremst. Wir wünschen Volker und seiner Mannschaft viel Erfolg und alles Gute und dass es hoffentlich bald wieder losgeht.

Männer 1 erleben unglückliche Niederlage in Sindelfingen

HSG Böblingen/Sndelfingeni 3 – SG Aidlingen-Ehningen 23:22

Die erste Männermannschaft der SG war am späten Sonntagnachmittag ohne Zuschauer bei der HSV Böblingen/Sindelfingen zu Gast. Das enge und hart umkämpfte Spiel mussten die Männer um Trainer Jens in der letzten Sekunde knapp verloren geben. 

Über die gesamte Spieldauer hinweg war es ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich für längere Zeit absetzen. Die SG brauchte zwar einige Minuten, um auch im Angriff anzukommen, aber dank starker Abwehrleistung und mehreren gehaltenen 7-Metern und freien Würfen von Fabi stand es in der 21. Minute zum ersten Mal unentschieden. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe und mit einem 1-Tor-Rückstand ging es danach in die Halbzeit. 

Im zweiten Durchgang ging es ebenso eng weiter. Eine vor allem in der Abwehr und im Tor starke Leistung gegen flinke Böblinger führte sogar zu einer zwischenzeitlichen 3-Tore-Führung in der 47. Minute. Besonders das Spiel um den kurz gedeckten Marco und 1:1-Situationen von Dominik klappten in dieser Phase. Nach Verletzung von Marvin und ein paar unglücklichen Angriffsaktionen kamen die Gastgeber allerdings wieder zurück ins Spiel und so stand es in der letzten Minute unentschieden. Trotz Überzahl gelang der SG im letzten Angriff kein Tor und über den ersten getroffenen 7-Meter kam die Heimmannschaft mit dem Schlusspfiff noch zum Sieg. 

Trotz der ärgerlichen Niederlage lobte Trainer Jens die unterm Strich „sehr starke Leistung“, auf der sich im Laufe der Saison aufbauen lässt. Mit den fehlenden Mo, Till, Laurin und Marius erwartet die SG auch noch einiges an Verstärkung in den kommenden Wochen. 

Weiter geht es planmäßig am 8. November in Magstadt und am 14. November um 20 Uhr das erste Heimspiel in Aidlingen stattfinden. Für die SG spielten: Fabian, Markus, Leon, Etienne, Marco, Dominik, Moritz, Andreas, Fatih, Marvin und Lukas.

Ergebnisse der Woche vom 19. bis 25. Oktober 2020

Männer Kreisliga A
HSG BB/Sifi 3 – SG Aidl-Ehni 23:22

Männer Kreisliga B Staffel 1
HSG BB/Sifi 4 – SG Aidl-Ehni 2 15:23

Frauen Bezirksklasse
HSG BB/Sifi 2 – SG Aidl-Ehni 27:14

Frauen Kreisliga A
HSG BB/Sifi 3 – SG Aidl-Ehni 2 (abgesetzt Covid19)

männliche Jugend A Bezirkskliga Staffel 2
SG Aidl-Ehni – SV Magstadt 13:45

männliche Jugend B Bezirksklasse
HSG BB/Sifi 2 – SG Aidl-Ehni (abgesetzt Covid19)

männliche Jugend C Bezirksliga Staffel 1
SG Aidl-Ehni – H2Ku Herrenb. 2 (abgesetzt Covid19)

männliche Jugend C Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni 2 – Spvgg Mössing. 2 (abgesetzt Covid19)

gemischte Jugend D Kreisliga A Staffel 2
SG Aidl-Ehni – SV Magstadt 16:26

weibliche Jugend A Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni – SG Tübingen (abgesetzt Covid19)

weibliche Jugend C Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni – Spvgg Mössing. 2 11:10

weibliche Jugend D Bezirksklasse Staffel 2
SG Aidl-Ehni 2 – Spvgg Renn. 13:6

SG Frauen verlieren gegen Bö/Si 2

HSG BB/Sifi 2 : SG Aidlingen-Ehningen 27:14 

Das heutige Spiel in Böblingen starteten unsere Frauen 1 in den neuen Trikots. Am Anfang vergaben wir gute Torchancen, so dass Böblingen sich mit einigen Toren absetzen konnte. Somit war die erste Halbzeit nicht sehr erfolgreich. Im weiteren Spielverlauf fanden unsere Frauen immer besser in das Spiel, allerdings schafften wir es nicht den Abstand zu verkürzen. Gekämpft haben wir trotzdem bis zum Ende. Nun bereiten wir uns fokussiert auf das nächste Spiel vor.

Erster Sieg der Männer 2

Nach der Niederlage letzte Woche galt es nun im Auswärtsspiel gegen die HSG BöSi4, unter strengen Hygieneauflagen den ersten Sieg einzufahren. Ohne Zuschauer in der leeren Sommerhofenhalle glich die Anfangsphase eher einem Trainingsspiel, in dem sich die Männer 2 auch so präsentierten. Schlechte oder gar keine Anspiele und Fehlwürfe bestimmten die Partie. Vieles sei auch der unglaublichen „Harzkugel“ geschuldet. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich irgendwie absetzen und so stand es nach 22 Minuten 6:6. Langsam gewöhnte man sich an das komische Runde und schon schlug es zweimal hintereinander im Eckigen der Gastgeber ein. Nach 27 Minuten lagen wir mit zwei Toren in Führung. Diese konnte sogar bis zum Halbzeitpfiff auf 7:11 ausgebaut werden.

Nach der Pause dann ein kurzes Aufbäumen der Gastgeber, die innerhalb von 4 Zeigerumdrehungen auf 10:11 verkürzten. Doch die Männer 2 legten dann immer wieder vor und konnten den knappen Vorsprung verteidigen. Nach 42 Minuten der Anschlusstreffer zum 13:14 der Gastgeber. Doch jetzt zeigte sich das wahre Gesicht der SG Youngster und Routiniers. Mit 2 spektakulären Paraden im Tor rüttelte Aurel seine Vordermänner wach. Fünf Tore wurden nacheinander eingenetzt und es vergingen 12 Minuten ehe die Heimmannschaft wieder in der 54. Minute ein Tor bejubeln durfte. In dieser Phase boten die Männer 2 eine ganz starke Abwehrleistung. Der Drops war gelutscht und am Ende sprang ein schöner 15:23 Sieg heraus.

Es spielten: Aurel und Jan im Tor, Jannik, Arne, Nick, Markus, Moritz, Benny, Marc, Sebi, Nico.

Frauen 1 verlieren trotz guter Chancen

SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 20:26

Vergangenen Samstag stand für die Damen der SG Aidlingen-Ehningen das erste Spiel auf dem heimischen Platz an. Schon von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine solide Abwehrleistung. Viele Torchancen wurden nicht genutzt und die Chance auf eine Führung blieb somit aus. So ging man mit 9:13 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause war bei den Damen der Wurm drin. Zwar spielte man sich gute Chancen aus und kämpfte um diese, allerdings blieb der Torerfolg meist aus. Am Ende ging das Spiel mit einem deutlichen 20:26 aus. Im kommenden Auswärtsspiel werden die Buden dann wieder gemacht und die Abwehr wird wie gewohnt bombenfest stehen.

Es spielten Stephanie Hutfles, Andrea Austin, Anna Rösch, Laura Dietrich, Laura Klinger, Kaja Goldbach, Anja Wolff, Paulina Dworschak, Vivienne Volz, Rebecca Pohl, Ronja Nonnenmacher, Josephine Hahmann, Muriel Haber, Bruna Filipa Ferreira Dias

Ergebnisse der Woche vom 12. bis 18. Oktober 2020

Männer Kreisliga B Staffel 1
H2Ku Herrenb. 4 – SG Aidl-Ehni 2 27:24

Frauen Bezirksklasse
SG Aidl-Ehni – TuS Metzingen 3 20:26

Frauen Kreisliga A
SG Aidl-Ehni 2 – SG HCL 2 28:27

männliche Jugend B Bezirksklasse
H2Ku Herrenb. 2 – SG Aidl-Ehni 22:19

männliche Jugend B Kreisliga A
SG Aidl-Ehni 2 – SV Magstadt 2 21:21

männliche Jugend C Bezirksliga Staffel 1
SG Aidl-Ehni – SG Achalm 27:25

männliche Jugend C Bezirksklasse
SG Tübingen – SG Aidl-Ehni 2 (Spiel abgesetzt)

gemischte Jugend D Kreisliga A Staffel 2
TV Pfalzgrafw. – SG Aidl-Ehni 9:33

weibliche Jugend A Bezirksklasse
TSV Neuhengst. – SG Aidl-Ehni (Spiel abgesetzt)

weibliche Jugend B Bezirksliga Staffel 2
SG Renn-Magst – SG Aidl-Ehni (Spiel abgesetzt)

weibliche Jugend C Bezirksklasse
HSG BB/Sifi 2 – SG Aidl-Ehni (Spiel abgesetzt)

weibliche Jugend D Bezirksklasse Staffel 2
TSV Neuhengst. – SG Aidl-Ehni 5:19

M2: Starke Mannschaft bringt sich selbst um Lohn

Nach langer Pause und mit nur einem Trainingsspiel ging es für die neuformierte Männer 2 zum Auswärtsspiel nach Haslach. Von Beginn an wollte man zeigen, dass man hier ist um zu gewinnen. Bis zur 20. Minute legten die Jungs immer 1 Tor vor und so musste der Gegner alles aufbieten, um erstmals nach 22 Min in Führung zu gehen. Doch durch ein 4:0 Lauf ließen unsere SG Männer noch einmal aufhorchen, ehe es mit einer 10:12 Führung in die Halbzeitpause ging.

Mit viel Aufwand in der Abwehr konnten wir dann den Vorsprung trotz Unterzahl bis zum 16:16 nach 39 Minuten verteidigen. Dann musste eine Auszeit her, um alle noch einmal auf Kurs zu bringen. Diese zeigte zwar Wirkung und wir konnten wieder vorlegen, doch Abschlusspech und ungenaue Zuspiele brachte dann wieder die Gastgeber zurück ins Spiel und diese konnten dann auf 22:19 davonziehen. Doch in dieser Phase zeigte dann unser Torhüter seine wahre Klasse und wir kamen auf 23:22 heran. Beim Spielstand von 25:24 dann die Auszeit auf Gegners Seite. Das Unentschieden war nahe. Die Gastgeber in Unterzahl. Leider brachten wir den Ball nicht im Tor unter. Dann noch eine unnötige Zeitstrafe gegen uns. So wurde es leider nichts mit Auswärtspunkten und wir unterlagen einem starken Gegner 27:24.

Es spielten: Aurel, Jan (im Tor), Jannik, Arne, Nick, Markus, Moritz, Benny, Marc, Rene, Nico, Janis

Das erste Heimspiel der Frauen 2

Das erste Heimspiel der neu zusammengestellten und nun als SG auftretenden Aidlinger/Ehninger Frauenmannschaft 2 hatte es geich in sich. Die Stimmung in der Halle war trotz Corona-Richtilinien und Abstandsregeln super, die Damen nur ein kleines bisschen nervös.

Diese Nervosität war glücklicherweise mit dem Anpfiff direkt verflogen. Hochkonzentriert spielte das Team um Trainerinnengespann Marika Rösch und Roswitha Mück und zeigte, was sie zusammen im Training geübt hatten. Mit Druck im Angriff und konsequenten Stoßbewegungen konnte sich die SG viele gute Torchancen ausspielen, die auch fast alle verwandelt wurden. Auch Tempospiel wurde von den Trainerinnen gefordert und auch umgesetzt.

Die Abwehr stand kompakt zusammen, so dass die Calwer vor allem durch Rückraumwürfe Tore erzielen konnten. Dennoch wurde das Spiel von Beginn an von der SG dominiert, wenn auch nicht mit vielen Toren Unterschied. Immer wieder konnte man sich mit 1-2 Toren etwas absetzen, ein deutlicher Vorsprung war allerdings nicht drin. Bis zur Halbzeit erkämpfte man sich ein 15:12 und ging damit zufrieden in die Pause. Der Spaß am Spiel war in der Halbzeitbesprechung sehr präsent, man sah nur lachende Gesichter mit feurigen Augen, Absprachen untereinander, Austausch im Trainerteam. 

In der zweiten Halbzeit dann zum Start der Einbruch: Bis zum 15:15 erzielte die SG kein Tor mehr und ließ Calw gewähren. Doch die Damen berappelten sich und mit Unterstützung durchs Publikum und gegenseitigem Anfeuern, wurde die Führung mit dem 16:15 nicht mehr aus der Hand gegeben. Alle acht 7-Meter wurden konsequent versenkt und Calw bekam unsere Halblinke Franziska Sander, die sagenhafte 13 Tore erzielte, nicht in den Griff. Am Ende war es dennoch spannend, denn der zwischenzeitliche 4-Tore Vorsprung schmolz am Ende auf Eins herunter. In der letzten Spielminute dann noch ein Freiwurf. Die Anspannung war deutlich spürbar, denn die Schützin hatte schon einige sichere Rückraumtore für Calw erzielt. Letztendlich stand die Abwehr gut und bedrängte, während die Torhüterin Sarah Wurster den Ball nach oben abwehrte und damit den Sieg von 28:27 sicherstellte. 

Nach Abpfiff lagen sich alle Aidlinger und Ehninger Frauen stolz und zufrieden in den Armen und beklatschten gemeinsam das Publikum. Das Resumeé der Zuschauer „Ihr hättet es echt nicht so spannend machen müssen“ trifft es ganz gut. 

Es spielten: Sarah Wurster (Tor), Carmen Horny (Tor), Hanna Fritsche, Anastasia Weber, Alessa Hornung, Julia Barbov, Joana Kruschel, Alina Auer, Anja Pfann, Natalina Gaiser, Anke Zwick; Sana Petersen, Ylenia Hoffmann, Franziska Sander, Trainerinnen Marika Rösch, Roswitha Mück.