M1: Torfestival in Aidlingen

SG Aidlingen-Ehningen – TSG Reutlingen 3 50:27

Nach den beiden Siegen zum Saisonauftakt stand für die SG das erste Heimspiel in Aidlingen auf dem Programm. Die Buchhaldenhalle war bis zum letzten Platz gefüllt und alles war angerichtet für einen kuriosen Handballabend.

Im Spiel legten die Männer der SG buchstäblich los wie die Feuerwehr. Das hohe Tempo überforderte die Gäste von Anfang an und in nahezu jedem Angriff wurde eine klare Torchance herausgespielt und verwertet. Getrieben von der großartigen Stimmung in der Halle fielen die Tore beinahe im Minutentakt und zur Halbzeit stand eine komfortable 11-Tore-Führung.

Die Abwehr hingegen tat sich stellenweise schwer gegen die eins-gegen-eins-starken Reutlinger. Jedoch führte die schnelle Mitte der SG nach einem Treffer für die Gäste in den meisten Fällen gleich wieder zu einem Torerfolg, sodass der Vorsprung zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war. Im Gegenteil mussten die Gäste dem hohen Tempo nach und nach Tribut zollen und hatten der starken SG nichts mehr entgegenzusetzen. 

Nachdem jeder Feldspieler mindestens zwei Tore erzielt hatte, setzte Marvin 40 Sekunden vor Schluss mit dem 50. Tor den furiosen Schlusspunkt, der die Halle endgültig zum Beben brachte. 

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für die lautstarke Unterstützung und freut sich über zwei spielfreie Wochenenden, ehe es am Samstag, den 23. Oktober, in Sindelfingen mit einem schweren Auswärtsspiel weitergeht.

Es spielten: Fabian Börner, Marvin Köhler (3 Tore), Markus Frey (2), Nicolas Butsch (3), Leon Tacke (6), Max Nüßle (4), Laurin Hoffmann (3), Mathis Schaaf (2), Marco Bruckner (6), Moritz Droemmer (4), Dominik Scheuble (9), René Brückner, Marvin Seeger (5), Lukas Rentschler (3). Betreuer: Jens Ten Brink, Fatih Ülger, Moritz Fritz, Holger Winterstein 

Starke Abwehr sichert zweiten Sieg

SG Nebringen/Reusten 2 – SG Aidlingen-Ehningen 26:35

Im zweiten Saisonspiel ging es für die SG nach Nebringen. Nach dem klaren Sieg zum Auftakt war die Mannschaft von Trainer Jens hochmotiviert, auch im ersten Auswärtsspiel beide Punkte einzufahren.

Aus einer erneut aggressiven Abwehr heraus war die SG von Anfang an die bessere Mannschaft und so lag es nur an der Unkonzentriertheit beim Abschluss, dass der Spielstand zuerst knapp war. Nach und nach kamen insbesondere die starken Außen der SG immer besser in Schwung und so konnte sich die SG gegen Ende der ersten Halbzeit mit sechs Toren absetzen.

Nach einer hektischen Phase um die Halbzeit herum, in der Laurin in dreifacher Unterzahl das Tor des Tages erzielte, konnte die SG durch ihre nichts an Aggressivität verlierende Abwehr das Spiel beruhigen und zog auf zehn Tore davon. Vor allem die schnelle Mitte funktionierte nahezu perfekt, sodass den Gastgebern schnell die Lust verging.

Am Ende stand ein souveräner 26:35 Auswärtssieg. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich mitgereisten Fans und hofft auf eine fantastische Stimmung am kommenden Samstag, den 2. Oktober, um 20:00 in Aidlingen zum nächsten Heimspiel.

Endlich wieder Handball!

SG Aidlingen-Ehningen – TSV Altensteig 3 27:13

Nach der langen spielfreien Zeit ging es für die SG zum Saisonauftakt mit einem Heimspiel gegen Altensteig los. Die Spieler konnten bereits Tage vorher „an nichts anderes mehr denken“ und haben die große Motivation auch erfolgreich in die Partie mitgenommen.

Aus einer stimmungsvollen und aggressiven Abwehr heraus spielten die Männer von Trainer Jens vom Anpfiff an einen mitreißenden Handball. Nach 15 Minuten und drei Toren am Stück von Dome Scheuble stand es 11:1 und es war bereits jetzt klar, dass es für die Gäste an diesem Abend keine Punkte geben wird. In der 21. Minute gab es vom konsequent pfeifenden Schiri nach einem Foul auf Außen Rot gegen Marvin, den anschließenden Siebenmeter konnte Torwart Fabian allerdings parieren. Die SG spielte weiter stark und zielstrebig und so ging es mit einer verdienten 14:4 Führung in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit wechselte die SG durch und es ging etwas an Tempo verloren – der Sieg jedoch war zu keiner Zeit in Gefahr, da die Abwehrleistung stark blieb. Die Gäste mussten zudem ihrerseits einen Platzverweis hinnehmen, nachdem Fabi Schmid in der Luft gestoßen wurde. Die SG spielte die Partie im Anschluss souverän zu Ende und nach 60 Minuten stand ein verdienter 27:13 Erfolg.

Am folgenden Samstag geht es dann nach Nebringen zum ersten Auswärtsspiel. Die Mannschaft bedankt sich für die zahlreichen Fans und die großartige Stimmung in der Halle.

Runde 1 der Home Challenge geht an die Männer

Die Home Challenge zwischen Frauen- und Männermannschaften hat begonnen. In Runde 1 ging es um 50 Würstchen, die nach Möglichkeit gemeinsam im Sommer verzehrt werden sollen. 18 Frauen sind gegen 15 Männer angetreten. Die Aufgabe war 60 Sekunden im Unterarmstütz zu verbringen. Zusätzlich musste ein Ball vom linken Ellenbogen zum rechten und zurück gelegt werden. Damit der Vergleich bei ungleicher Teilnehmerzahl gerecht ist, wurde für jedes Team der Mittelwert bestimmt. Die Männer konnten die erste Runde mit durchschnittlich 29,7 zu 24,7 Wiederholungen für sich entscheiden.

Aktive Mannschaften starten Home Challenge

Nach der Lauf-Challenge im Herbst 2020 wird es auch in 2021 wieder eine Challenge zwischen den aktiven Frauen und Männern geben. Wir starten im Februar mit wöchentlichen Aufgaben. Die Übungen werden aus dem koordinativen Bereich sein und sicher eine Herausforderung für alle werden. Es wird jede Woche um den Sieg gespielt. Die Teams erspielen sich damit ein gemeinsames Sommerfest. Wöchentlich wird der Einsatz angepasst: einmal geht es um Rote Wurst, dann um den Salat und natürlich werden auch die Getränke ausgespielt.

Lauf-Challenge zwischen den Frauen- und Männer-Teams

Wenn Corona zuschlägt greifen sogar die Handballer zu den sonst ungeliebten Laufschuhen!

Genau das haben die Frauen und Männer unserer Aktivenmannschaften gemacht und – wir sind halt Wettkampfsportler – daraus natürlich gleich eine Challenge Frauen vs Männer, wer kriegt innerhalb einer Woche mehr Laufkilometer auf die Sohlen, ausgerufen.

Zuerst vorsichtig zurückhaltend ob der körperlichen Nachteile, waren die Frauen, aber als es dann ab Montag losging, plötzlich nicht mehr zu halten. Da haben sich die Jungs ganz schön die Augen gerieben über der für sie überraschenden Frauenpower – ging es doch als Preis um eine nicht unerhebliche Anzahl an isotonischen Durstlöschern.

Nahezu die ganze Woche führte das Frauenteam, akribisch in Exeltabellen festgehalten, mit Laufkilometern die sonst die Teamplayer nur ungern auf der Straße oder im Wald zurücklegen – Handball steht doch für Sprint, Kampf, Körpereinsatz und Taktik.

Am letzten „Wettkampftag“ wendete sich das Blatt zunächst zu Gunsten der Jungs. Gleich mehrere lange Läufe wurden in den Wäldern um Ehningen absolviert, um die Kohlen doch noch aus dem Feuer zu holen. Aber da waren die Frauen schon auf Sieg gepolt und konterten, quasi auf den letzten Rillen kommend, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung und holten sich so tatsächlich in den letzten Sonntagabendstunden den Gesamtsieg.

Am Ende standen in einer Woche unglaubliche 670 km gegen 649 km zu Buche – bei 15 Läufern pro Team ein Wochenschnitt von über 43 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Gratulation an die Mädels zum Sieg, aber an beide Mannschaften Hut ab für diese coole Aktion.

Mal schauen was sich die Trainerinnen und Trainer als nächstes einfallen lassen, um jeglichen Corona- und Weihnachtsspeck fernzuhalten … und die Jungs dürften diese, für sie, unerwartete Niederlage nicht auf sich sitzen lassen 

Männer 1 erleben unglückliche Niederlage in Sindelfingen

HSG Böblingen/Sndelfingeni 3 – SG Aidlingen-Ehningen 23:22

Die erste Männermannschaft der SG war am späten Sonntagnachmittag ohne Zuschauer bei der HSV Böblingen/Sindelfingen zu Gast. Das enge und hart umkämpfte Spiel mussten die Männer um Trainer Jens in der letzten Sekunde knapp verloren geben. 

Über die gesamte Spieldauer hinweg war es ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich für längere Zeit absetzen. Die SG brauchte zwar einige Minuten, um auch im Angriff anzukommen, aber dank starker Abwehrleistung und mehreren gehaltenen 7-Metern und freien Würfen von Fabi stand es in der 21. Minute zum ersten Mal unentschieden. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe und mit einem 1-Tor-Rückstand ging es danach in die Halbzeit. 

Im zweiten Durchgang ging es ebenso eng weiter. Eine vor allem in der Abwehr und im Tor starke Leistung gegen flinke Böblinger führte sogar zu einer zwischenzeitlichen 3-Tore-Führung in der 47. Minute. Besonders das Spiel um den kurz gedeckten Marco und 1:1-Situationen von Dominik klappten in dieser Phase. Nach Verletzung von Marvin und ein paar unglücklichen Angriffsaktionen kamen die Gastgeber allerdings wieder zurück ins Spiel und so stand es in der letzten Minute unentschieden. Trotz Überzahl gelang der SG im letzten Angriff kein Tor und über den ersten getroffenen 7-Meter kam die Heimmannschaft mit dem Schlusspfiff noch zum Sieg. 

Trotz der ärgerlichen Niederlage lobte Trainer Jens die unterm Strich „sehr starke Leistung“, auf der sich im Laufe der Saison aufbauen lässt. Mit den fehlenden Mo, Till, Laurin und Marius erwartet die SG auch noch einiges an Verstärkung in den kommenden Wochen. 

Weiter geht es planmäßig am 8. November in Magstadt und am 14. November um 20 Uhr das erste Heimspiel in Aidlingen stattfinden. Für die SG spielten: Fabian, Markus, Leon, Etienne, Marco, Dominik, Moritz, Andreas, Fatih, Marvin und Lukas.

Trainingslager der ersten Männermannschaft

Am Wochenende vom 4. bis 6. September 2020 reisten unsere SG-Männer 1 ins Traininglager nach Westerkappeln. Es ging weit in den Norden in den Heimatort des Trainers: in die 12000 Einwohner große Gemeinde Westerkappeln nahe Osnabrück. Das liegt zwar noch in Nordrhein-Westfalen, hätte aber genauso gut auch schon in Niedersachsen sein können.

Abfahrt war am Freitagnachmittag um 14 Uhr in Ehningen. Nach mühsamer und staugeplagter Fahrt kamen Spieler und Trainer erst nach 21 Uhr an. Das angedachte spätabendliche Lauftraining musste dann – leider – ausfallen. Nachdem die Zelte aufgebaut und die Sachen verstaut waren, wurde unter freundlicher Mithilfe der Familie des Trainers gegrillt und ein Bier zum Feierabend getrunken.

Am Samstagmorgen ging es dann auch direkt sportlich los: um 9 Uhr startete die erste Trainingseinheit. Eine zweite folgte nach einer Stärkung am Zeltplatz. Schwerpunkte waren hier ein neuer Spielzug für die schnelle Mitte sowie Abwehrarbeit. Nachmittags standen im Rahmen eines Dreierturniers zwei Spiele zu je  2 mal 15 Minuten gegen Westerkappeln und Lengerich an, wovon eines souverän gewonnen werden konnte. Im anderen Spiel wurde in der letzten Sekunde der Sieg noch aus der Hand gegeben. 

Der nicht-sportliche Höhepunkt des Wochenendes war anschließend das gemeinsame Grillen am Abend mit den Gastgebern. Etwas schwermütiger gestaltete sich dementsprechend das Aufstehen am Sonntagmorgen. Aber um 9 Uhr war dann auch der allerletzte fit und es konnte die letzte Trainingseinheit beginnen, in der das Spielzug-Ensemble noch einmal geübt wurde. Im Anschluss fand ein zweites Dreierturnier statt, gegen frische Mettinger und erneut gegen Westerkappeln. Beide Spiele konnte die SG dank eines Kraftaktes und einer willensstarken Defensive gewinnen. Danach wurden die Zelte abgebaut und es ging wieder nachhause. Ankunft war um 21:30 Uhr in Ehningen.

Nun stehen noch einige Wochen verlängerte Vorbereitung auf dem Plan, bevor es dann voraussichtlich am Sonntag, den 25. Oktober (18 Uhr, Sommerhofenhalle Sindelfingen) mit einem Auswärtsspiel in die Saison geht. Das erste Heimspiel ist für Samstag, den 14. November geplant (Buchhaldenhalle Aidlingen, 20 Uhr). Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei den Unterstützern für das großartige Wochenende und freut sich für die Saison auf zahlreiches Erscheinen der Fans (mit ausreichend Sicherheitsabstand natürlich).

Saisonvorbereitung in Leonberg

Ein vielversprechendes erstes Trainingsspiel legte unsere 1. Männermannschaft am vergangenen Mittwoch in Leonberg auf´s Parkett. Gegen die gleich zwei Klassen höher spielende Heimmannschaft gab es nach recht ausgeglichenem Spiel zwar eine knappe 28:26 Niederlage. Doch bis kurz vor Schluss wäre sogar noch der Sieg möglich gewesen. Aber das Ergebnis war absolute Nebensache. Was zählte war zum ersten Mal seit März wieder in einem „echten“ Spiel gemeinsam auf der Platte gestanden zu sein. Die gesamte Mannschaft war sehr ambitioniert und zeigte trotz zeitweiligem 5-Tore Rückstand eine tolle Moral und den Spirit der Truppe. Jetzt stehen noch weitere Trainingseinheiten und das zweitägige, sicher sehr schweißtreibende Trainingslager an, bevor sich Spieler und auch Fans unter Einhaltung der vorgegebenen Corona-Hygienebestimmungen auf den Rundenstart im Oktober freuen können.

Die Trainer der Männer 1 und 2 in der kommenden Saison 2020/2021

In der kommenden Saison werden die Männer 1 von Jens ten Brink trainiert. Jens begleitet die Mannschaft auch in der zweiten Saison als SG Aidlingen-Ehningen. Wir freuen uns sehr die nächste Saison mit zwei Männer-Teams zu bestreiten. Matthias „Matze“ Teichmann wird die zweite Mannschaft führen. Wir wünschen beiden Trainern viel Erfolg und freuen uns auf spannende Spiele.