Lauf-Challenge zwischen den Frauen- und Männer-Teams

Wenn Corona zuschlägt greifen sogar die Handballer zu den sonst ungeliebten Laufschuhen!

Genau das haben die Frauen und Männer unserer Aktivenmannschaften gemacht und – wir sind halt Wettkampfsportler – daraus natürlich gleich eine Challenge Frauen vs Männer, wer kriegt innerhalb einer Woche mehr Laufkilometer auf die Sohlen, ausgerufen.

Zuerst vorsichtig zurückhaltend ob der körperlichen Nachteile, waren die Frauen, aber als es dann ab Montag losging, plötzlich nicht mehr zu halten. Da haben sich die Jungs ganz schön die Augen gerieben über der für sie überraschenden Frauenpower – ging es doch als Preis um eine nicht unerhebliche Anzahl an isotonischen Durstlöschern.

Nahezu die ganze Woche führte das Frauenteam, akribisch in Exeltabellen festgehalten, mit Laufkilometern die sonst die Teamplayer nur ungern auf der Straße oder im Wald zurücklegen – Handball steht doch für Sprint, Kampf, Körpereinsatz und Taktik.

Am letzten „Wettkampftag“ wendete sich das Blatt zunächst zu Gunsten der Jungs. Gleich mehrere lange Läufe wurden in den Wäldern um Ehningen absolviert, um die Kohlen doch noch aus dem Feuer zu holen. Aber da waren die Frauen schon auf Sieg gepolt und konterten, quasi auf den letzten Rillen kommend, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung und holten sich so tatsächlich in den letzten Sonntagabendstunden den Gesamtsieg.

Am Ende standen in einer Woche unglaubliche 670 km gegen 649 km zu Buche – bei 15 Läufern pro Team ein Wochenschnitt von über 43 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Gratulation an die Mädels zum Sieg, aber an beide Mannschaften Hut ab für diese coole Aktion.

Mal schauen was sich die Trainerinnen und Trainer als nächstes einfallen lassen, um jeglichen Corona- und Weihnachtsspeck fernzuhalten … und die Jungs dürften diese, für sie, unerwartete Niederlage nicht auf sich sitzen lassen 

Männer 1 erleben unglückliche Niederlage in Sindelfingen

HSG Böblingen/Sndelfingeni 3 – SG Aidlingen-Ehningen 23:22

Die erste Männermannschaft der SG war am späten Sonntagnachmittag ohne Zuschauer bei der HSV Böblingen/Sindelfingen zu Gast. Das enge und hart umkämpfte Spiel mussten die Männer um Trainer Jens in der letzten Sekunde knapp verloren geben. 

Über die gesamte Spieldauer hinweg war es ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich für längere Zeit absetzen. Die SG brauchte zwar einige Minuten, um auch im Angriff anzukommen, aber dank starker Abwehrleistung und mehreren gehaltenen 7-Metern und freien Würfen von Fabi stand es in der 21. Minute zum ersten Mal unentschieden. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe und mit einem 1-Tor-Rückstand ging es danach in die Halbzeit. 

Im zweiten Durchgang ging es ebenso eng weiter. Eine vor allem in der Abwehr und im Tor starke Leistung gegen flinke Böblinger führte sogar zu einer zwischenzeitlichen 3-Tore-Führung in der 47. Minute. Besonders das Spiel um den kurz gedeckten Marco und 1:1-Situationen von Dominik klappten in dieser Phase. Nach Verletzung von Marvin und ein paar unglücklichen Angriffsaktionen kamen die Gastgeber allerdings wieder zurück ins Spiel und so stand es in der letzten Minute unentschieden. Trotz Überzahl gelang der SG im letzten Angriff kein Tor und über den ersten getroffenen 7-Meter kam die Heimmannschaft mit dem Schlusspfiff noch zum Sieg. 

Trotz der ärgerlichen Niederlage lobte Trainer Jens die unterm Strich „sehr starke Leistung“, auf der sich im Laufe der Saison aufbauen lässt. Mit den fehlenden Mo, Till, Laurin und Marius erwartet die SG auch noch einiges an Verstärkung in den kommenden Wochen. 

Weiter geht es planmäßig am 8. November in Magstadt und am 14. November um 20 Uhr das erste Heimspiel in Aidlingen stattfinden. Für die SG spielten: Fabian, Markus, Leon, Etienne, Marco, Dominik, Moritz, Andreas, Fatih, Marvin und Lukas.

Trainingslager der ersten Männermannschaft

Am Wochenende vom 4. bis 6. September 2020 reisten unsere SG-Männer 1 ins Traininglager nach Westerkappeln. Es ging weit in den Norden in den Heimatort des Trainers: in die 12000 Einwohner große Gemeinde Westerkappeln nahe Osnabrück. Das liegt zwar noch in Nordrhein-Westfalen, hätte aber genauso gut auch schon in Niedersachsen sein können.

Abfahrt war am Freitagnachmittag um 14 Uhr in Ehningen. Nach mühsamer und staugeplagter Fahrt kamen Spieler und Trainer erst nach 21 Uhr an. Das angedachte spätabendliche Lauftraining musste dann – leider – ausfallen. Nachdem die Zelte aufgebaut und die Sachen verstaut waren, wurde unter freundlicher Mithilfe der Familie des Trainers gegrillt und ein Bier zum Feierabend getrunken.

Am Samstagmorgen ging es dann auch direkt sportlich los: um 9 Uhr startete die erste Trainingseinheit. Eine zweite folgte nach einer Stärkung am Zeltplatz. Schwerpunkte waren hier ein neuer Spielzug für die schnelle Mitte sowie Abwehrarbeit. Nachmittags standen im Rahmen eines Dreierturniers zwei Spiele zu je  2 mal 15 Minuten gegen Westerkappeln und Lengerich an, wovon eines souverän gewonnen werden konnte. Im anderen Spiel wurde in der letzten Sekunde der Sieg noch aus der Hand gegeben. 

Der nicht-sportliche Höhepunkt des Wochenendes war anschließend das gemeinsame Grillen am Abend mit den Gastgebern. Etwas schwermütiger gestaltete sich dementsprechend das Aufstehen am Sonntagmorgen. Aber um 9 Uhr war dann auch der allerletzte fit und es konnte die letzte Trainingseinheit beginnen, in der das Spielzug-Ensemble noch einmal geübt wurde. Im Anschluss fand ein zweites Dreierturnier statt, gegen frische Mettinger und erneut gegen Westerkappeln. Beide Spiele konnte die SG dank eines Kraftaktes und einer willensstarken Defensive gewinnen. Danach wurden die Zelte abgebaut und es ging wieder nachhause. Ankunft war um 21:30 Uhr in Ehningen.

Nun stehen noch einige Wochen verlängerte Vorbereitung auf dem Plan, bevor es dann voraussichtlich am Sonntag, den 25. Oktober (18 Uhr, Sommerhofenhalle Sindelfingen) mit einem Auswärtsspiel in die Saison geht. Das erste Heimspiel ist für Samstag, den 14. November geplant (Buchhaldenhalle Aidlingen, 20 Uhr). Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei den Unterstützern für das großartige Wochenende und freut sich für die Saison auf zahlreiches Erscheinen der Fans (mit ausreichend Sicherheitsabstand natürlich).

Saisonvorbereitung in Leonberg

Ein vielversprechendes erstes Trainingsspiel legte unsere 1. Männermannschaft am vergangenen Mittwoch in Leonberg auf´s Parkett. Gegen die gleich zwei Klassen höher spielende Heimmannschaft gab es nach recht ausgeglichenem Spiel zwar eine knappe 28:26 Niederlage. Doch bis kurz vor Schluss wäre sogar noch der Sieg möglich gewesen. Aber das Ergebnis war absolute Nebensache. Was zählte war zum ersten Mal seit März wieder in einem „echten“ Spiel gemeinsam auf der Platte gestanden zu sein. Die gesamte Mannschaft war sehr ambitioniert und zeigte trotz zeitweiligem 5-Tore Rückstand eine tolle Moral und den Spirit der Truppe. Jetzt stehen noch weitere Trainingseinheiten und das zweitägige, sicher sehr schweißtreibende Trainingslager an, bevor sich Spieler und auch Fans unter Einhaltung der vorgegebenen Corona-Hygienebestimmungen auf den Rundenstart im Oktober freuen können.

Die Trainer der Männer 1 und 2 in der kommenden Saison 2020/2021

In der kommenden Saison werden die Männer 1 von Jens ten Brink trainiert. Jens begleitet die Mannschaft auch in der zweiten Saison als SG Aidlingen-Ehningen. Wir freuen uns sehr die nächste Saison mit zwei Männer-Teams zu bestreiten. Matthias „Matze“ Teichmann wird die zweite Mannschaft führen. Wir wünschen beiden Trainern viel Erfolg und freuen uns auf spannende Spiele.

Männer belohnen sich endlich für das Training 

Samstag 8. Februar 2020 – 20:00 Uhr: Primetime in der Aidlinger Buchhaldenhalle. Nach zuletzt 3 Auswärtsniederlagen in Folge endlich mal wieder ein Heimspiel in Aidlingen.

Das erste Tor fällt jedoch erst in der dritten Minute, nachdem die SG zuvor noch an der eigenen Chancenverwertung gescheitert war. Auch in der Folge wurden zahlreiche 100-prozentige Chancen nicht verwandelt und wie schon in Calw blieb der Gegner zunächst an den SG-Männern dran.

Zur Halbzeit erkämpft sich die SG durch eine starke Abwehr und Torwartleistung einen 6 Tore Vorsprung zum 16:10.  Am Ende steht es dann 29:20 und die SG gewinnt ein wichtiges Spiel, welches hoffentlich richtungsweißend für die nächsten Spiele sein wird.

Trainier Fazit: Wie schon in den vorherigen Spielen standen wir uns oftmals selbst im Weg. Wer so eine starke Abwehr spielt und zusätzlich so ein starkes Torhütergespann hat, darf nicht so viele Spiele wie wir es getan haben aus der Hand geben. Unsere Chancenverwertung bleibt unser größtes Manko. Die Konzeptionen die wir spielen führen dazu, dass wir unsere Schnelligkeit und Kondition ausnutzen können und die Gegner teilweise regelrecht einschnüren. Doch meist belohnen wir uns nicht durch einen Torerfolg. Heute haben wir zwar viele Chancen vergeben aber wir haben auch gezeigt, dass wir trotzdem als Team zusammenhalten und ein Anderer die Tore schießt. Wir freuen uns jetzt auf die spielfreie Zeit und auf das nächste Spiel am 14. März zuhause gegen Magstadt.

Niederlage in Calw nach hartem Kampf

Unsere Männer unterlagen am Sonntag knapp den Männern der HCL. Zur Halbzeit führten unsere SG Männer noch mit 10:8, kamen aber am Ende nicht über ein 20:18 hinaus. Durch ein sehr körperbetontes und teilweise unfaires Spiel gelang es den Calwern unser junges Team zunehmend einzuschüchtern und zu Fehlern zu zwingen. Obwohl unser Torwart viele Bälle stark parierte gab es im Angriff zu wenig zwingende Aktionen oder aber der gegnerische Torwart war zur Stelle. Hinzu kam, dass das Publikum für schlechte Stimmung in der Halle sorgte.

Fazit des Trainers: Stark gekämpft aber am Ende zu viel eingesteckt ohne wirklich starke Impulse zu setzen.

Die Köpfe der Jungs waren durch die Rufe des Publikums, unsere nicht optimale Leistung und die aggressive Art der HCL schnell zu. In Folge sackte die Stimmung des Teams ab und wir wurden zunehmend unkonzentrierter. Für uns heißt es jetzt uns darauf zu konzentrieren wieder zu unserer alten Teamstärke zurückzufinden, zusammen zu halten und das nächste Spiel zu gewinnen.

Niederlage der Männer beim Tabellenführer

Am Sonntag, den 26. Januar 2020 um 18:00 Uhr ging es für unsere SG Männer darum den Spitzenreiter aus Renningen wie im Hinspiel zu besiegen. Mit starken Torhüterleistungen und guten Abschlüssen im Angriff gelang der Mannschaft ein Halbzeitstand von 17:15.  Die Mannschaft von Trainer Jens gab nie auf uns holte zahlreiche Rückstände von 4 oder mehr Toren ein ums andere Mal wieder auf. Kurz vor Ende stand es 30:29 nach starker kämpferischer Leistung des gesamten Teams, welches in Abwesenheit vieler Spieler kaum Wechseloptionen hatte. Danach standen sich unsere Männer leider selbst im Weg und verloren am Ende zu deutlich mit 35:29.

Trainer Fazit: Ein starkes Spiel, welches wir gewinnen hätten können, wenn wir kurz nach der Halbzeit in Führung gegangen wären. Es war gut anzusehen, dass trotz körperlicher Strapazen und dem Spiel mit dem ungewohnten Harz das Team nicht aufgegeben hat und immer wieder zurückgekommen ist. Ich bin zuversichtlich, dass sobald wir wieder mehr Möglichkeiten im Rückraum haben die Mannschaft noch ehrgeiziger nach Siegen sein wird und wir unsere Kombinationen im Angriff noch sauberer zu Ende spielen können.

Das nächste Spiel der SG findet nächsten Sonntag um 13:30 in Calw statt.

Erste Auswärtsniederlage des Jahres

Der Beginn verlief für die Männer der SG nach Plan – nach 6 Minuten stand es 5:1 für unsere Jungs. In die Halbzeit mussten wir aber mit 9:11 gehen. In der 45. Minute hatte sich die Mannschaft bis auf zwei Tore an die Reutlinger rangekämpft bevor diese auf den Endstand von 25:20 davonzogen. Durch einen stark ersatzgeschwächten Rückraum gelang es der SG nicht die Abwehr der Reutlinger zu knacken. Da nur knapp 3 Tore aus dem Rückraum fielen ist das Ergebnis keines falls ein schlechtes. Eine dünne Bankbesetzung und eine schlechte Chancenverwertung führten letzendlich zu dieser Niederlage gegen eine Reutlinger Mannschaft die ihrerseits die Bank mit Spielern höherer Mannschaften auffüllen konnte. Wir freuen uns auf das nächste Spiel am 26. Januar um 18:00 Uhr in Renningen.

Sieg bei Chancenwucher

Neues Jahr – Neues Glück galt am Samstagabend 20:00 Uhr in der Ehninger Schalkwiesenhalle nicht für das Wurfglück der SG Männer. Zahlreiche Hochkaräter wurden vergeben und doch gewannen wir das Spiel mit 27:20. Die erste Halbzeit die nur 13:11 für die SG ausging, obwohl wir bis zur 27. Minute noch mit 13:9 geführt hatten, wurde hektisch und unkonzentriert zu Ende gespielt. Dies sollte sich im zweiten Durchgang wiederholen jedoch mit einem größeren Vorsprung. Dieser Vorsprung wurde durch eine sehr sichere Abwehr und einen starken Torwart hergestellt. Obwohl die SG vorne viele 100 prozentige Chancen liegen ließ und frei am Torwart scheiterte, bissen sich die Pfullinger, die jetzt auf dem zweiten Platz der Tabelle rangieren, an uns die Zähne aus. Was der Grund war, ob zu viel oder zu wenig beim Torwurf überlegt wurde, darüber kann nur spekuliert werden. Wichtig sind der Sieg den die SG verdient eingefahren hat, die gute Stimmung in der Halle und die gute Stimmung im Team. Am nächsten Wochenende geht es am Sonntag um 17:45 Uhr in Reutlingen darum den nächsten Sieg zu holen. Wir freuen uns darauf.