Handball-Krimi der Männer 2

SG Aidl-Ehni 2 – SG HCL 3 29:28

Die Männer 2 gewinnen mit einem typischen Ergebnis gegen die SG HCL. Wer aber in der Halle war weiß, dass hier nach einer deutlichen ersten Hälfte, die unsere Männer mit 16:9 klar für sich entschieden haben eine zweite Halbzeit folgte die spannender nicht hätte sein können. So drehten die Gäste das Spiel und führten 8 Minuten vor Schluß mit einem Tor Vorsprung. Die Mannschaft der SG gab aber nicht auf und gewann mit 29:28.

Runde 1 der Home Challenge geht an die Männer

Die Home Challenge zwischen Frauen- und Männermannschaften hat begonnen. In Runde 1 ging es um 50 Würstchen, die nach Möglichkeit gemeinsam im Sommer verzehrt werden sollen. 18 Frauen sind gegen 15 Männer angetreten. Die Aufgabe war 60 Sekunden im Unterarmstütz zu verbringen. Zusätzlich musste ein Ball vom linken Ellenbogen zum rechten und zurück gelegt werden. Damit der Vergleich bei ungleicher Teilnehmerzahl gerecht ist, wurde für jedes Team der Mittelwert bestimmt. Die Männer konnten die erste Runde mit durchschnittlich 29,7 zu 24,7 Wiederholungen für sich entscheiden.

Aktive Mannschaften starten Home Challenge

Nach der Lauf-Challenge im Herbst 2020 wird es auch in 2021 wieder eine Challenge zwischen den aktiven Frauen und Männern geben. Wir starten im Februar mit wöchentlichen Aufgaben. Die Übungen werden aus dem koordinativen Bereich sein und sicher eine Herausforderung für alle werden. Es wird jede Woche um den Sieg gespielt. Die Teams erspielen sich damit ein gemeinsames Sommerfest. Wöchentlich wird der Einsatz angepasst: einmal geht es um Rote Wurst, dann um den Salat und natürlich werden auch die Getränke ausgespielt.

Lauf-Challenge zwischen den Frauen- und Männer-Teams

Wenn Corona zuschlägt greifen sogar die Handballer zu den sonst ungeliebten Laufschuhen!

Genau das haben die Frauen und Männer unserer Aktivenmannschaften gemacht und – wir sind halt Wettkampfsportler – daraus natürlich gleich eine Challenge Frauen vs Männer, wer kriegt innerhalb einer Woche mehr Laufkilometer auf die Sohlen, ausgerufen.

Zuerst vorsichtig zurückhaltend ob der körperlichen Nachteile, waren die Frauen, aber als es dann ab Montag losging, plötzlich nicht mehr zu halten. Da haben sich die Jungs ganz schön die Augen gerieben über der für sie überraschenden Frauenpower – ging es doch als Preis um eine nicht unerhebliche Anzahl an isotonischen Durstlöschern.

Nahezu die ganze Woche führte das Frauenteam, akribisch in Exeltabellen festgehalten, mit Laufkilometern die sonst die Teamplayer nur ungern auf der Straße oder im Wald zurücklegen – Handball steht doch für Sprint, Kampf, Körpereinsatz und Taktik.

Am letzten „Wettkampftag“ wendete sich das Blatt zunächst zu Gunsten der Jungs. Gleich mehrere lange Läufe wurden in den Wäldern um Ehningen absolviert, um die Kohlen doch noch aus dem Feuer zu holen. Aber da waren die Frauen schon auf Sieg gepolt und konterten, quasi auf den letzten Rillen kommend, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung und holten sich so tatsächlich in den letzten Sonntagabendstunden den Gesamtsieg.

Am Ende standen in einer Woche unglaubliche 670 km gegen 649 km zu Buche – bei 15 Läufern pro Team ein Wochenschnitt von über 43 Kilometer pro Läuferin und Läufer. Gratulation an die Mädels zum Sieg, aber an beide Mannschaften Hut ab für diese coole Aktion.

Mal schauen was sich die Trainerinnen und Trainer als nächstes einfallen lassen, um jeglichen Corona- und Weihnachtsspeck fernzuhalten … und die Jungs dürften diese, für sie, unerwartete Niederlage nicht auf sich sitzen lassen 

Erster Sieg der Männer 2

Nach der Niederlage letzte Woche galt es nun im Auswärtsspiel gegen die HSG BöSi4, unter strengen Hygieneauflagen den ersten Sieg einzufahren. Ohne Zuschauer in der leeren Sommerhofenhalle glich die Anfangsphase eher einem Trainingsspiel, in dem sich die Männer 2 auch so präsentierten. Schlechte oder gar keine Anspiele und Fehlwürfe bestimmten die Partie. Vieles sei auch der unglaublichen „Harzkugel“ geschuldet. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich irgendwie absetzen und so stand es nach 22 Minuten 6:6. Langsam gewöhnte man sich an das komische Runde und schon schlug es zweimal hintereinander im Eckigen der Gastgeber ein. Nach 27 Minuten lagen wir mit zwei Toren in Führung. Diese konnte sogar bis zum Halbzeitpfiff auf 7:11 ausgebaut werden.

Nach der Pause dann ein kurzes Aufbäumen der Gastgeber, die innerhalb von 4 Zeigerumdrehungen auf 10:11 verkürzten. Doch die Männer 2 legten dann immer wieder vor und konnten den knappen Vorsprung verteidigen. Nach 42 Minuten der Anschlusstreffer zum 13:14 der Gastgeber. Doch jetzt zeigte sich das wahre Gesicht der SG Youngster und Routiniers. Mit 2 spektakulären Paraden im Tor rüttelte Aurel seine Vordermänner wach. Fünf Tore wurden nacheinander eingenetzt und es vergingen 12 Minuten ehe die Heimmannschaft wieder in der 54. Minute ein Tor bejubeln durfte. In dieser Phase boten die Männer 2 eine ganz starke Abwehrleistung. Der Drops war gelutscht und am Ende sprang ein schöner 15:23 Sieg heraus.

Es spielten: Aurel und Jan im Tor, Jannik, Arne, Nick, Markus, Moritz, Benny, Marc, Sebi, Nico.

M2: Starke Mannschaft bringt sich selbst um Lohn

Nach langer Pause und mit nur einem Trainingsspiel ging es für die neuformierte Männer 2 zum Auswärtsspiel nach Haslach. Von Beginn an wollte man zeigen, dass man hier ist um zu gewinnen. Bis zur 20. Minute legten die Jungs immer 1 Tor vor und so musste der Gegner alles aufbieten, um erstmals nach 22 Min in Führung zu gehen. Doch durch ein 4:0 Lauf ließen unsere SG Männer noch einmal aufhorchen, ehe es mit einer 10:12 Führung in die Halbzeitpause ging.

Mit viel Aufwand in der Abwehr konnten wir dann den Vorsprung trotz Unterzahl bis zum 16:16 nach 39 Minuten verteidigen. Dann musste eine Auszeit her, um alle noch einmal auf Kurs zu bringen. Diese zeigte zwar Wirkung und wir konnten wieder vorlegen, doch Abschlusspech und ungenaue Zuspiele brachte dann wieder die Gastgeber zurück ins Spiel und diese konnten dann auf 22:19 davonziehen. Doch in dieser Phase zeigte dann unser Torhüter seine wahre Klasse und wir kamen auf 23:22 heran. Beim Spielstand von 25:24 dann die Auszeit auf Gegners Seite. Das Unentschieden war nahe. Die Gastgeber in Unterzahl. Leider brachten wir den Ball nicht im Tor unter. Dann noch eine unnötige Zeitstrafe gegen uns. So wurde es leider nichts mit Auswärtspunkten und wir unterlagen einem starken Gegner 27:24.

Es spielten: Aurel, Jan (im Tor), Jannik, Arne, Nick, Markus, Moritz, Benny, Marc, Rene, Nico, Janis

Die Trainer der Männer 1 und 2 in der kommenden Saison 2020/2021

In der kommenden Saison werden die Männer 1 von Jens ten Brink trainiert. Jens begleitet die Mannschaft auch in der zweiten Saison als SG Aidlingen-Ehningen. Wir freuen uns sehr die nächste Saison mit zwei Männer-Teams zu bestreiten. Matthias „Matze“ Teichmann wird die zweite Mannschaft führen. Wir wünschen beiden Trainern viel Erfolg und freuen uns auf spannende Spiele.