Das erste Heimspiel der Frauen 2

Das erste Heimspiel der neu zusammengestellten und nun als SG auftretenden Aidlinger/Ehninger Frauenmannschaft 2 hatte es geich in sich. Die Stimmung in der Halle war trotz Corona-Richtilinien und Abstandsregeln super, die Damen nur ein kleines bisschen nervös.

Diese Nervosität war glücklicherweise mit dem Anpfiff direkt verflogen. Hochkonzentriert spielte das Team um Trainerinnengespann Marika Rösch und Roswitha Mück und zeigte, was sie zusammen im Training geübt hatten. Mit Druck im Angriff und konsequenten Stoßbewegungen konnte sich die SG viele gute Torchancen ausspielen, die auch fast alle verwandelt wurden. Auch Tempospiel wurde von den Trainerinnen gefordert und auch umgesetzt.

Die Abwehr stand kompakt zusammen, so dass die Calwer vor allem durch Rückraumwürfe Tore erzielen konnten. Dennoch wurde das Spiel von Beginn an von der SG dominiert, wenn auch nicht mit vielen Toren Unterschied. Immer wieder konnte man sich mit 1-2 Toren etwas absetzen, ein deutlicher Vorsprung war allerdings nicht drin. Bis zur Halbzeit erkämpfte man sich ein 15:12 und ging damit zufrieden in die Pause. Der Spaß am Spiel war in der Halbzeitbesprechung sehr präsent, man sah nur lachende Gesichter mit feurigen Augen, Absprachen untereinander, Austausch im Trainerteam. 

In der zweiten Halbzeit dann zum Start der Einbruch: Bis zum 15:15 erzielte die SG kein Tor mehr und ließ Calw gewähren. Doch die Damen berappelten sich und mit Unterstützung durchs Publikum und gegenseitigem Anfeuern, wurde die Führung mit dem 16:15 nicht mehr aus der Hand gegeben. Alle acht 7-Meter wurden konsequent versenkt und Calw bekam unsere Halblinke Franziska Sander, die sagenhafte 13 Tore erzielte, nicht in den Griff. Am Ende war es dennoch spannend, denn der zwischenzeitliche 4-Tore Vorsprung schmolz am Ende auf Eins herunter. In der letzten Spielminute dann noch ein Freiwurf. Die Anspannung war deutlich spürbar, denn die Schützin hatte schon einige sichere Rückraumtore für Calw erzielt. Letztendlich stand die Abwehr gut und bedrängte, während die Torhüterin Sarah Wurster den Ball nach oben abwehrte und damit den Sieg von 28:27 sicherstellte. 

Nach Abpfiff lagen sich alle Aidlinger und Ehninger Frauen stolz und zufrieden in den Armen und beklatschten gemeinsam das Publikum. Das Resumeé der Zuschauer „Ihr hättet es echt nicht so spannend machen müssen“ trifft es ganz gut. 

Es spielten: Sarah Wurster (Tor), Carmen Horny (Tor), Hanna Fritsche, Anastasia Weber, Alessa Hornung, Julia Barbov, Joana Kruschel, Alina Auer, Anja Pfann, Natalina Gaiser, Anke Zwick; Sana Petersen, Ylenia Hoffmann, Franziska Sander, Trainerinnen Marika Rösch, Roswitha Mück.

Frauen 2 verlieren zuhause

TSV Ehningen 2 – TV Großengstingen 2  17:42

In der ersten Halbzeit konnten wir zu keinem Zeitpunkt ins Spiel finden. Die zweite Halbzeit gestaltet sich dann komplett anders. Durch die Umstellung auf eine offensivere Abwehr konnte der Spielfluss der Gäste unterbrochen werden. Außerdem wurden durch einen hohen läuferischen Einsatz und Kombinationen schöne Tore erzielt. Auf die zweite Halbzeit können wir aufbauen!

Vereinsderby der Frauen zum Jahresausklang

Am Donnerstagabend, den 19. Dezember 2019 haben wir die Hinrunde mit einem „Vereinsderby“ beendet. Nach einem fairen und freundschaftlichen Spiel saßen unsere beiden Frauenmannschaften bei Sekt, Bier und Pizza zusammen und haben das Handballjahr 2019 gemeinsam ausklingen lassen.

Wir wünschen allen gesegnete Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir freuen uns auch 2020 auf viele Zuschauer und spannende Spiele.

Ehningen – Ehningen 2 43 : 18

Frauen 2 zeigen Kampfgeist

TSV Ehningen 2 – TSG Reutlingen 2 19:25

Die Ehninger Frauen zeigten in diesem Spiel, dass es auch anders geht: Gute Einzelaktionen, Kombinationen mit dem Kreis und Außen, Tempospiel und  tolle Torwartparaden. Vor allem durch den Kampfgeist konnten die F2-Mädels das Spiel sehr lange Zeit ausgeglichen halten. Am Ende hat es dann leider doch nicht gereicht, wobei das Ergebnis um drei Tore zu hoch für Reutlingen ausfiel. Mädels weiter so.

Frauen 2 verlieren in Bondorf

SV Bondorf – TSV Ehningen 31:12

Ehningen fand in den ersten 10 Minuten leider nicht ins Spiel. Sehr schön war zu sehen wie Ehningen nach dieser Phase kämpfte und es den Mädels aus Bondorf sehr schwer machten. Vor allem die hervorragende Torwartleistung hielt uns im Spiel. Leider ging, wie immer, in der 2. Halbzeit die Kondition und somit die Konzentration aus.

Frauen 2 holen den ersten Sieg

HSG Böblingen/Sindelfingen 3 – TSV Ehningen 2 14:16

Die ersten beiden Punkte in der Saison holten sich unsere Mädels verdient in Böblingen. Durch eine sehr aufmerksame und kompromisslose Abwehrleistung fand BöSi nicht ins Spiel. Sicherlich ein entscheidender Faktor für den Sieg. Im Angriff wurden Tempogegenstöße, aber auch durchsetzungsstarke 1 gegen 1 Aktionen, mit schönen Tore belohnt.

Knappe Niederlage der Frauen 2

TSV Ehningen – Spvgg Mössingen 2 15:17

Ein klasse Spiel zeigten unsere Frauen 2 gegen den ungeschlagenen Gast aus Mössingen. Mit etwas mehr Glück und Treffsicherheit wäre der Sieg durchaus machbar gewesen. Leider verwarfen wir einige 7-Meter und deutliche Torchancen. Ein komplett anderes Spiel als in den letzten Wochen. Auf diesem Stand lässt es sich prima aufbauen. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft!