Unsere Schiedsrichter der Saison 2020/2021

Liebe Handballinteressierte,
hier stellen wir euch unsere Schiedsrichter für die kommende Saison vor. Da dem TSV Ehningen aber derzeit auch noch ein paar Schiedsrichter fehlen, sind wir immer auf der Suche nach neuen Kollegen, die sich diese Aufgabe zutrauen und sich selbst und den Handball weiterbringen wollen. Interessierte können sich beim Obmann des TSV Ehningen, Jörg Hanselmann, jederzeit melden.

Schiedsrichter Quiz – Teil 3

Liebe Spieler, Trainer und Handball-Fans, schauen wir mal wie Regel-sicher ihr seid. Es folgen die nächsten Fragen aus dem Regelfragenkatalog des DHB. Die Lösungen stehen unten.

Einfache Fragen 

1. Team BLAU erscheint mit fünf Feldspielern, aber ohne etatmäßigen Torwart. Team BLAU bestimmt Feldspieler BLAU 5 als Torwart. Was sind die Konsequenzen für BLAU

a) BLAU 5 ist nach einer ordnungsgemäßen Auswechslung jederzeit als Feldspieler einsetzbar.
b) BLAU 5 darf nicht mehr als Feldspieler eingesetzt werden.
c) BLAU 5 darf als Feldspieler eingesetzt werden, wenn die Offiziellen von Team GELB einverstanden ist.
d) BLAU 5 darf als Feldspieler eingesetzt werden, sobald der vorgesehene Torwart anwesend ist.

2. Welche der folgenden Spieler sind teilnahmeberechtigt?

a) Ein Spieler, der bei Spielbeginn anwesend und im Spielprotokoll eingetragen ist
b) Ein Spieler, der bei Spielbeginn nicht anwesend, aber im Spielprotokoll eingetragen ist
c) Ein Spieler, der bei Spielbeginn anwesend, aber nicht im Spielprotokoll eingetragen ist
d) Ein Spieler, der zwar nicht im Spielprotokoll eingetragen ist, aber vom Zeitnehmer die Spielerlaubnis erhält

Schwierige Fragen:

3. GELB 5 liegt verletzt auf der Spielfläche. Der Feldschiedsrichter zeigt ein Timeout an und gestattet zwei Personen von Team GELB, zur Behandlung von GELB 5 die Spielfläche zu betreten. Der Offizielle B von Team BLAU betritt das Spielfeld ebenfalls, um seinem Torwart Ratschläge zu geben. Wie ist zu entscheiden? 

a) Keine Entscheidung, da das Signal allen Spielern und Offiziellen beider Mannschaften das Betreten der Spielfläche gestattet 
b) Alle vier Offiziellen von Team BLAU sind zu verwarnen und im Wiederholungsfall zu disqualifizieren
c) Der Mannschaftsverantwortliche von Team BLAU wird verwarnt. 
d) Progressive Bestrafung des Offiziellen B von Team BLAU 
e) Nach Behandlung auf der Spielfläche muss GELB 5 die Spielfläche umgehend verlassen. GELB 5 darf die Spielfläche erst nach dem dritten Angriff seiner Mannschaft wieder betreten

4. Torwart BLAU 1 hat seinen Torraum verlassen. Er springt im Spielfeld ab und fängt den von einem Mitspieler gespielten Ball in der Luft. Direkt danach landet er beidbeinig im eigenen Torraum. Wie ist zu entscheiden? 

a) Weiterspielen lassen
b) Abwurf für Team BLAU
c) Freiwurf für Team GELB
d) 7-Meter-Wurf für Team GELB
e) Time-out

Sehr knifflig:

5. Welche der folgenden Aussagen zum Vorwarnzeichen für passives Spiel (Handzeichen 17) treffen zu?

a) Wird eine Tendenz zu passivem Spiel erkannt, zeigt dies zuerst der Feldschiedsrichter mithilfe von Handzeichen 17 an. Der Torschiedsrichter übernimmt daraufhin dieses Zeichen und hebt anschließend ebenfalls entsprechend den Arm.
b) Sollte die angreifende Mannschaft nach dem Anzeigen des Vorwarnzeichens ein Team-Time-out beantragen, so muss das Vorwarnzeichen nach Wiederaufnahme des Spiels erneut angezeigt werden.
c) Unternimmt die ballbesitzende Mannschaft nach Anzeige des Vorwarnzeichens keinen erkennbaren Versuch, zum Torwurf zu gelangen, entscheidet entweder der Torschiedsrichter oder der Feldschiedsrichter auf passives Spiel.
d) Nach Anzeige des Vorwarnzeichens müssen die Schiedsrichter spätestens dann auf passives Spiel entscheiden, wenn nach sechs Pässen kein Torwurf erfolgt

Lösungen: 1a; 2a; 3d, e; 4c; 5b, c, d

Hätten Sie es gewusst? Teil 2

Unser Schiedsrichter Quiz geht in die zweite Runde. Liebe Spieler, Trainer und Handball-Fans, schauen wir mal wie sicher ihr seid wenn wir weiter in die Regelkunde einsteigen. Es folgen die nächsten Fragen aus dem Regelfragenkatalog des DHB. Die Lösungen stehen unten.

Einfache Fragen:

1. Bis wann darf der Schiedsrichter ein bereits anerkanntes Tor annullieren?

a) Bis zum Anpfiff des Anwurfs
b) Bis zum Schlusssignal
c) Wenn das Tor nach einer Unterbrechung durch den Zeitnehmer erzielt wurde, muss er es annullieren, selbst wenn der Anwurf bereits erfolgte.
d) Überhaupt nicht mehr

2. Wie viele Farben darf der Spielball haben?

a) 1
b) 2
c) 3
d) Beliebig viele

Schwierige Fragen:

3. Torwart BLAU 3 will einen 7-Meter-Wurf ausführen. Um das leere Tor zu hüten, betritt BLAU 15 im Torwarttrikot die Spielfläche, nachdem er gegen einen Feldspieler ausgewechselt wurde. Wie ist zu entscheiden?

a) Hinausstellung von BLAU 3
b) Hinausstellung von BLAU 15
c) Keine Bestrafung
d) 7-Meter-Wurf für Team BLAU
e) Freiwurf für Team GELB am Auswechselraum von Team BLAU

4. Mannschaft BLAU ist in Ballbesitz, als der Zeitnehmer das Spiel unterbricht. Der Zeitnehmer teilt den Schiedsrichtern mit, dass BLAU 11 die Spielfläche betreten hat, aber kein Spieler BLAU 11 im Spielprotokoll eingetragen ist. Es stellt sich heraus, dass der Spieler vom Mannschafts-Verantwortlichen irrtümlich als Nummer 13 eingetragen wurde. Wie ist zu entscheiden?

a) Freiwurf für Mannschaft BLAU
b) Freiwurf für Mannschaft GELB
c) BLAU 11 darf nicht am Spiel teilnehmen 
d) Der Fehler wird korrigiert und BLAU 11 ist berechtigt am Spiel teilzunehmen
e) Hinweis im Spielbericht
f) Progressive Bestrafung des Mannschaftsverantwortlichen von BLAU

5. Spieler BLAU 5 wurde schon zweimal hinausgestellt, einmal wegen einer progressiv zu bestrafenden Regelwidrigkeit, einmal wegen Wegwerfen des Balls, nachdem der Schiedsrichter auf Freiwurf für Team GELB entschieden hatte. Jetzt begeht er den zweiten Wechselfehler seiner Mannschaft und vor Wiederaufnahme des Spiels noch eine besonders grobe Unsportlichkeit. Wie ist zu entscheiden?

a) Hinausstellung von BLAU 5
b) Disqualifikation von BLAU 5 mit schriftlichem Bericht (rote und blaue Karte); Team BLAU wird auf der Spielfläche vier Minuten lang um einen Spieler reduziert.
c) Disqualifikation von BLAU 5 mit schriftlichem Bericht (rote und blaue Karte);Team BLAU wird auf der Spielfläche zwei Minuten lang um zwei Spieler reduziert.

Die Lösungen lauten : 1a, c; 2d; 3b, d; 4a, d, e; 5a, b

Hätten Sie es gewusst?

Sie sind immer auf dem Platz, sollen alles wissen und immer richtig entscheiden. Bei Fehlern ernten sie aber Kritik und müssen mit Beschwerden gut umgehen. Um wen geht es?

Genau! Um die Schiedsrichter!! 

Warum gibt es so wenige Schiedsrichter und was macht einen Schiedsrichter aus? Neben einer gewissen Grundfitness braucht es vor allem Regelkenntnis sowie die „richtige“ Umsetzung der „Regeln“.

Denken Sie sie kennen sich aus? Damit der interessierte Leser und sportbegeisterte Handball-Fan mal sehen kann, was ein Schiedsrichter im Spiel alles wissen und daraufhin umsetzen muss, haben wir 5 Fragen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden vorbereitet. Bis zu den Sommerferien versorgen wir Sie mit spannenden und abwechslungsreichen Fragen aus dem Regelfragenkatalog des DHB.

Die Lösungen stehen unten.

Einfache Fragen

1. Welche Abmessungen sind die offiziell festgelegten für ein Handballfeld?

a) 38 x 18 Meter
b) 40 x 20 Meter
c) Je nach Liga Länge zwischen 38 und 42 und Breite 18 bis 22 Meter
d) 42 x 20 Meter

2. Wie breit ist die Torlinie zwischen den beiden Pfosten?

a) 3 cm
b) 5 cm
c) 8 cm
d) 10 cm

Schwierige Fragen

3. Wo muss der Anwurf ausgeführt werden?

a) Bis zu 3 Meter vor der Mittellinie, also in der eigenen Hälfte
b) Bis zu 3 Meter jenseits der Mittellinie, also in der generischen Hälfte
c) Genau in der Mitte des Spielfeldes, beide Füße auf der Linie.
d) In der Mitte des Spielfeldes, einen Fuß auf der Mittellinie, den anderen Fuß in der eigenen Hälfte, seitliche Toleranz 1,5 Meter

Sehr knifflige Fragen

4. In welchen der folgenden Fälle muss eine Mannschaft auf dem Spielfeld für 4 Minuten reduziert werden? 

a) Ein Spieler ist bereits disqualifiziert worden; beim Verlassen der Spielfläche protestiert er in einer Art, die eine Hinausstellung verdient.

b) Ein Spieler hat bereits eine Hinausstellung erhalten, beim Verlassen der Spielfläche beleidigt er einen Schiedsrichter und wird disqualifiziert.

c) Ein Spieler hat wegen unsportlichen Verhaltens gegen einen Gegenspieler eine Hinausstellung erhalten, noch auf der Spielfläche schlägt er diesem in das Gesicht und wird disqualifiziert.

d) Ein Spieler hat wegen unsportlichen Verhaltens eine Hinausstellung erhalten, nach dem Überschreiten der Seitenlinie kommt er zurück auf die Spielfläche, protestiert und erhält eine zusätzliche Hinausstellung.

e) Ein Spieler hat bereits eine Disqualifikation wegen Anspuckens eines Gegners erhalten, beim Verlassen der Spielfläche stößt er den Schiedsrichter.

f) Ein Spieler hat bereits eine Disqualifikation wegen groben Vergehens erhalten, nach dem Verlassen der Spielfläche und Wiederanpfiff des Spiels beleidigt er die Schiedsrichter aus dem Zuschauerbereich.

5. A5 wird in Minute 7:00 hinausgestellt. Vor Wiederanpfiff reklamiert er und erhält erneut eine Hinausstellung. Genau eine Minute später läuft er auf das Spielfeld, der Zeitnehmer pfeift: Wegen der erneuten Hinausstellung sei A5 zu disqualifizieren. Daraufhin beleidigt A5 den Schiedsrichter. Richtige Entscheidung?

a) A von 7.-8. Minute mit 5/1 Spielern, 8.-10. Minute mit 4/1 Spielern,10.-11. Minute mit 5/1 Spielern

b) A von 7.-8. Minute mit 5/1 Spielern, 8.-11. Minute mit 4/1 Spielern,11.-12. Minute mit 5/1 Spielern

c) A von 7.-8. Minute mit 4/1 Spielern, 8.-10. Minute mit 3/1 Spielern, 10.-11. Minute mit 4/1 Spielern

d) A von 7.-8. Minute mit 4/1 Spielern, 8.-10. Minute mit 2/1 Spielern, 10.-11 Minute mit 4/1 Spielern

Die Lösungen lauten: 1b; 2c; 3d; 4a, b, c, d, e; 5b

Kinderhandballspielleiter haben Zukunft – aber nur mit Paten!

Der TSV Ehningen hat in dieser Saison 6 Nachwuchsschiedsrichter zur Hand, um die Spieltage der Minis bis zur D-Jugend zu pfeifen. Diese Spieltage werden aufgrund akuten Schiedsrichtermangels erstmal offiziell durch den Bezirk Achalm-Nagold nicht mehr mit Schiedsrichtern eingeteilt.

Kinderhandballspielleiter kann jeder werden, der 14 Jahre alt ist, sich erst einmal im Jugendbereich ausprobieren und sich persönlich weiter entwickeln will.

Abgebildet sind die aktuellen Kinderhandballspielleiter (v.l. Jona, Max, Jonas, Jonathan, Tom und Jonas), die mit viel Spaß und Begeisterung darauf achten, dass die Kinder die Handballregeln einhalten. 

Nach einem allgemeinen Info- und Regelabend werden die Kinderhandballspielleiter mit dem wichtigen und notwendigem Pfeifmaterial ausgestattet und dann im Laufe der Saison an Heimspieltagen eingesetzt. Unterstützt werden die Jugendlichen von erfahrenen Schiedsrichtern oder speziell geschulten Paten. Diese sind stets vor Ort und stehen bei Fragen oder Unklarheiten immer mit an der Linie.

Um diese wichtige und hilfreiche Unterstützung weiterhin gewährleisten zu können, sucht der TSV Ehningen weitere Unterstützer oder interessierte Paten, die sich um die aktuellen und neuen Kinderhandballspielleitern kümmern wollen.

Interessierte melden sich bitte beim Schiedsrichterobmann Jörg Hanselmann (joerg.hanselmann@ehningen-handball.de) oder der Abteilungsleitung, die Antworten zu den Rahmenbedingungen und Voraussetzungen eines Paten geben.