mjA: Heimsieg gegen den TSV Betzingen

SG Aidl-Ehni – TSV Betzingen 33:31

Im ersten Heimspiel des Jahres 2023 empfing unsere SG die Jungs aus Betzingen. Vor heimischer Kulisse wollte man den Fans einen anschaulichen Handball zeigen, nachdem die letzten drei Spiele für uns leider leer ausgegangen sind.  

Die Gäste starteten besser ins Spiel und führten nach knapp sechs Minuten mit 4 Toren. Dieser Rückstand konnte jedoch durch eine immer stärker werdende Abwehr und durch clevere Ideen im Angriff nach 16 Minuten ausgeglichen werden und unsere Fans wurden immer lauter auf den Rängen. Nach vielen Paraden unseres Torwarts und einigen Tempo-Gegenstößen ging es für den Gastgeber mit 19:15 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel mussten wir erneut eine 2-Minuten Strafe einstecken, gefolgt von einem 7-Meter Wurf der Betzinger, welcher sensationell von unserem Keeper gehalten wurde. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen. Sie konnte einen fünf Tore Rückstand ausgleichen und das Spiel wurde somit noch spannender. Zeitgleich musste der Tabellen-Zweite eine Zeitstrafe nach der anderen hinnehmen und das Heimpublikum unterstützte die Jungs auf dem Feld so gut es nur ging. Nach 50 gespielten Minuten zeigte die Hallenuhr einen Spielstand von 27:27 an. Jetzt hieß es für beide Mannschaften nochmal Vollgas geben und die Punkte mitnehmen. Doch die A-Jugend der SG zeigte am Ende, dass sie mehr Bock auf Handball hatte und konnte zum Abpfiff einen Spielstand von 33:31 den jubelnden Fans präsentieren. Die Mannschaft hat bis zum Schluss stark durchgehalten, während Torwart Timmy mit 5 von 6 gehaltenen 7-Meter Würfen glänzen konnte und somit einen wichtigen Teil zum Sieg beigetragen hat.

Wir möchten uns für das grandiose Publikum und für die Stimmung auf der Tribüne bedanken, die uns lautstark das ganze Spiel begleitet hat. Nächstes Wochenende empfängt uns der vorzeitige Meister aus BöSi. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung auf den Rängen nächsten Samstag.

Gespielt haben: Timmy (Tor), Jacob, Tom (4), Jona (2), Matteo, Fabi (3), Basti (4), Lionel (6), Finn (4), Vali (3), Yannick (1), Tim (6) und Max. Trainer: Robby und Ronny.

Wenn beim Rennstart der erste Gang nicht funktioniert

SG Aidl-Ehni – SV Magstadt 27:38

Ungefähr so fühlten sich Spieler und Zuschauer nach gespielten 8 Minuten in der Aidlinger Buchhaldenhalle, als der starke Gast aus Magstadt bereits durch zahlreiche Kontertore mit 10:2 in Führung lag. Durch zahlreiche Ausfälle geplagt hatte sich die männliche A-Jugend den Beginn des Spiels eigentlich anders vorgestellt. Doch unsere Abwehr kam mit dem variablen Kreisläuferspiel überhaupt nicht zurecht und auch im Angriff leisteten wir uns zu viele Unkonzentriertheiten, die immer wieder bestraft wurden. Einzig Tim Rombach und Arian Brigljevic konnten in dieser Anfangsphase für unsere Farben etwas Zählbares zustande bekommen.

Dann endlich waren auch die Jungs im höheren Gang angekommen. Erneut Tim, sowie Jona Mück konnten verkürzen und als die Gäste auch noch einen Siebenmeter nicht an unserem Torwart Timmy Rosien vorbei brachten, keimte zum ersten Mal so etwas wie Hoffnung auf. Vorne war der Motor langsam warm gelaufen, bis auf 4 Tore konnte der Abstand verringert werden. Speziell über außen konnten sich sowohl Max Rösch, wie auch David Leml in die Torschützenliste eintragen. Leider war es nur ein Strohfeuer, eine weitere 6 Tore Serie der Gäste bedeutete nach gespielten 20 Minuten den ersten zweistelligen Rückstand, eine Auszeit musste her.

Neu geordnet in einer 6:0 Abwehr standen wir sicherer und konnten die Treffer der Gäste immer umgehend beantworten. Mit einer Hypothek von minus 11 ging es in die Kabine. In der letzten Halbzeit vor der Winterpause wollten sich die Jungs der SG so nicht verabschieden.

Gestützt auf einen immer stärker werdenden Timmy im Tor booten wir dem nach wie vor starken Gast in der zweiten Halbzeit Paroli, zu einer Aufholjagd reichte es aber leider nicht. Tim Rombach, mit 10 Treffern am Ende bester Schütze in unseren Reihen, sowie David Leml, der in der zweiten Hälfte noch 4 Tore von außen warf, setzten Maßstäbe. Mit voller Kapelle wäre hier ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Jedoch gaben alle die auf dem Feld standen ihr Bestes, unser besonderer Dank gilt Max Rösch und Matteo Diegruber aus der B-Jugend, die bei der dünnen Personaldecke ausgeholfen haben und sich auch jeweils mit einem schönen Tor belohnen durften.

Funfact: Diego Reinhardt erzielte in seinem 3. Spiel für unsere Farben sein drittes Tor, bekam aber nicht seine 3. Zwei Minuten Strafe – die Tendenz stimmt, weiter so.

Nun heißt es regenerieren, Kraft sammeln und mit neuem Mut im neuen Jahr wieder angreifen.

Die Mannschaft wünscht allen Freunden, Zuschauern, Fans, Sponsoren und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund und am Ball!

Männlich A-Jugend: Wiedergutmachung gelingt

SG Aidl-Ehni – SG O’/U’hausen 35:22

Nach zuletzt eher enttäuschenden Auftritten wollte sich die mJA der SG beim Heimspiel in der Aidlinger Buchhaldenhalle rehabilitieren. Gegner war die kräftige und spielerisch überzeugende Mannschaft aus Ober/Unterhausen. Schon beim Aufwärmen merkte man unseren Jungs an, dass vor heimischer Kulisse alles in die Waagschale geworfen werden sollte und so sollte es auch kommen.

Von Beginn an mussten die Gäste um jedes Tor hart kämpfen. Die von Finn Baudy glänzend organisierte 6:0 Abwehr machte es den Gästen schwer. Es wurde gut ausgeholfen und sollte doch mal ein gegnerischer Angreifer durch kommen, stand ja noch „Hexer“ Timmy Rosien im Tor und hielt, was nur irgendwie zu halten war. Allerdings taten auch wir uns anfänglich im Angriff schwer, die nötigen Lücken gegen die körperlich starke Abwehr der Gäste zu finden. Lionel Hertneck glich mit zwei seiner unnachahmlichen Hebern die jeweilige Führung der Gäste aus und Basti Kuttruff war es schließlich, der beim 4:3 erstmalig unsere Farben in Führung warf und diese im folgenden Angriff durch einen verwandelten Siebenmeter auch gleich ausbaute. In der Abwehr hatten wir auf eine 5:1 mit Jona Mück als Indianer umgestellt. Dies zeigte Wirkung im sonst flüssigen Angriffsspiel der Gäste. O/U-hausen hatte noch die Möglichkeiten zu verkürzen, jedoch parierte Timmy zuerst einen Siebener und machte auch danach noch weitere Chancen der Gäste zunichte. Im Angriff übernahmen nun Tom Kleinfeldt und Tim Rombach Verantwortung und schraubten die Führung sukzessive bis zum Pausentee auf 16:8 nach oben.

Nach dieser bärenstarken ersten Hälfte mahnte Trainer Robby Rosien, nicht nachzulassen. Wurde uns das doch in den vergangenen Spielen jeweils zum Verhängnis. Doch heute sollte nichts anbrennen, Wille und Einstellung stimmten.

Ober/Unterhausen gab sich noch nicht geschlagen und wollte mit einer Abwehrumstellung auf 4:2 unsere gefährlichen Halbschützen aus dem Spiel nehmen und schnelle Ballgewinne erzielen. Mit dem Vorteil des Anwurfs tankte sich jedoch Finn durch die nun größeren Räume und baute die Führung auf neun Tore aus. Als im ersten Gästeangriff Timmy einen 100%igen hielt und im Gegenzug David Leml den Vorsprung zweistellig machte, war die Moral der Gäste gebrochen. Basti, David und Finn konnten in jedem Angriff die jeweiligen Tore der Gäste umgehend beantworten. Auch die neu hereingenommenen Valentin Kiesenbauer und Steffen Ries fügten sich gut in die Mannschaft ein und konnten ihrerseits schöne Tore werfen. 20 Minuten vor Schluss war das Spiel in trockenen Tüchern, doch die Jungs wollten mehr. Tom und Tim liefen einen Gegenstoß nach dem anderen und Timmy hatte am Ende eine Fangquote von fast 50%, darunter 4 Siebenmeter! So konnte der Vorsprung auf 13 Tore bis zum Endstand von 35:22 ausgebaut werden.

Das war eine sensationelle Leistung, weiter so! Wir bedanken uns bei allen Fans, Freunden und Eltern für die tolle Unterstützung.

Es spielten: Timmy Rosien (TW), Sebastian Kuttruff (5 Tore / davon 3 7-Meter), David Leml (2), Tom Kleinfeldt (8), Jona Mück (1), Max Rösch, Fabian Müller, Yannick Märgner (1), Lionel Hertneck (3), Finn Baudy (3), Valentin Kiesenbauer (1), Steffen Ries (2), Tim Rombach (9 / 1), Diego Reinhardt.

Und meistens gewinnt halt doch der Goliath!

SG Aidl-Ehni – HSG BB/Sifi 26:40

Als Außenseiter ging am 22. Oktober 2022 die männliche A-Jugend der SG Aidlingen-Ehningen in das Duell mit der ehemaligen BWOL Mannschaft der HSG BöSi. Vor eindrucksvoller Kulisse in der heimischen Aidlinger Buchhaldenhalle wollte sich das Team des Trainerduos Ronny und Robby Rosien keinesfalls verstecken und nahm die Rolle des frechen Underdogs speziell in den ersten 20 Minuten überragend an. Gestützt auf eine bärenstarke Torwartleistung von Timmy Rosien nahmen die Jungs den Kampf an und fanden im Angriff auch tolle Lösungen gegen die robuste Abwehrreihe des Gegners. Finn Baudy wackelte ein ums andere Mal seinen Gegenspieler aus und war dann selbst als Vollstrecker zur Stelle oder setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene. Speziell Basti Kuttruff glänzte mehrfach mit Durchbrüchen oder gekonnten Rückraumwürfen.

Auch defensiv stand die SG Reihe sehr solide, ganz auszuschalten war der Angriff der BöSis jedoch nicht. Beim Stand von 7:6 nahm der Gästetrainer die Auszeit und es wurde sehr laut, wollte er doch seine Spieler wach rütteln. Sehr zu unserem Leidwesen trug es Früchte, waren die BöSis danach vor allem in der Abwehr kaum mehr zu überwinden. Bis zum 9:9 keimte noch Hoffnung, dann aber sollten uns in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit nur noch drei Tore gelingen, während unser Gegner ganze 14 mal traf. 

Neu orientiert gingen wir in die zweite Halbzeit, Laufbereitschaft und Kampfgeist waren wieder erwacht. Jona Mück steuerte nun das Angriffsspiel und Basti glänzte weiter als Haupttorschütze für unsere Farben. Spannend wurde es leider nicht mehr, zu groß war die Hypothek aus den letzten Minuten der ersten Halbzeit. Wenigstens konnten wir den zweiten Durchgang einigermaßen offen gestalten und am Ende 28 Tore gegen einen wirklich starken Gegner verbuchen. Gratulation an die BöSis zum verdienten Sieg.

Wir jedoch behalten vor allem die ersten 20 Minuten im Kopf, als wir den großen Favoriten doch enorm ärgern konnten. Vielen Dank an die sensationelle Unterstützung von den Rängen.

Es spielten: Timmy Rosien (TW), Sebastian Kuttruff (10/1), David Leml, Tom Kleinfeldt (1), Jona Mück (3/1), Jakob Rigot (1), Fabian Müller (1), Arian Brigljevic, Lionel Hertneck (2), Finn Baudy (2), Yannick Märgner, Steffen Ries (1), Tim Rombach (5/1), Max Rösch

Gelungener Saisonauftakt der männlichen A-Jugend

SG Aidl-Ehni – HSG Schönbuch 38:35

Die Anspannung und Vorfreude war riesig, kam doch zum Saisonauftakt die Mannschaft der HSG Schönbuch zu Gast in die Ehninger Schalkwiese. In einer bärenstark besetzten Bezirksliga wähnte man sich mit dem Gast auf Augenhöhe und wollte definitiv mit einem Saisonsieg starten. Doch auch die Gäste aus dem Schönbuch wollten sich nicht einfach geschlagen geben und so entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch beider Teams. Bis zum 6:6 schafften wir es, die Schönbucher Führungstreffer immer wieder auszugleichen, dann kam jedoch ein kleiner Bruch ins Spiel. Leichte Ballverluste zwangen das SG Trainerteam beim Stand von 6:9 zur Auszeit. Kurz nach der Auszeit liefen wir allerdings schon einem 5 Tore Rückstand hinterher. Durch die Anfeuerung unserer treuen Fans auf der Tribüne und eine bei jeder gelungenen Aktion motivierende Bank drehte, eingeleitet durch einen sehenswerten Treffer von Tom Kleinfeldt, das Momentum auf unsere Seite. Während wir im Angriff nun spielerische Lösungen fanden, verzweifelten die Gäste am immer stärker werdenden Timmy Rosien im Tor. Beim 12:12 war das Spiel wieder ausgeglichen, Tom Kleinfeldt und Tim Rombach gelangen in dieser Zeit einige sehenswerte Treffer, den Führungstreffer zur wichtigen Pausenführung von 18:17 erzielte dann 20 Sekunden vor der Sirene Valentin Kiesenbauer.

Diese Führung wollten wir nicht mehr hergeben Tim Rombach schaffte es nach Wiederbeginn mit einem Doppelschlag auf +3. Schönbuch gab sich nicht auf, scheiterte aber häufig am über sich hinauswachsenden Keeper Timmy Rosien. Und im Angriff wurde mittlerweile gezaubert, Lionel Hertneck mit zwei sauberen Hebern und ein Kempa Anspiel von Finn Baudy mit gelungenem Abschluss durch Jakob Rigot. Die Halle stand Kopf und selbst als die HSG Schönbuch am Ende noch durch eine offene Manndeckung versuchte, Ballverluste zu erzwingen, der Sieg war unserem Team nicht mehr zu nehmen. 

Das war toll Männer, weiter so.

Es spielten: Timmy Rosien (TW), Daniel Weißer (TW), Sebastian Kuttruff (2), David Leml, Tom Kleinfeldt (10), Arian Brigljevic, Jakob Rigot (2), Fabian Müller (3), Valentin Kiesenbauer (2), Lionel Hertneck (6 Heber), Finn Baudy (2), Yannick Märgner (1), Steffen Ries (2), Tim Rombach (8).

mA verliert trotz Aufholjagd

TSV Betzingen – SG Aidl-Ehni 33:26

Die männliche A Jugend der SG Aidlingen-Ehningen wurde am Samstag den 12. Februar 2022 vom TSV Betzingen empfangen. Nach einem guten 1:3 Auftakt hatte die SG eine lange Durststrecke. Dadurch ging die erste Hälfte des Spiels mit 17:7 an den TSV Betzingen. In der zweiten Hälfte kam die SG besser ins Spiel und holte langsam auf. Sie verkürzte durch eine gewonnene zweite Halbzeit auf ein 33:26 als Endstand.

mJA: Spannender Sieg gegen SG HCL

SG Aidl-Ehni – SG HCL 34:30

Das Heimspiel der männlichen A-Jugend am 05. Februar begann sofort spannend, das Torverhältnis blieb die ganze erste Halbzeit immer nahe beieinander. Die Jungs der SG schafften aber immer leicht führend zu bleiben. Die Teams kämpften beide auf Augenhöhe und sorgten für viel Aufregung in der ersten Hälfte des Spieles. Zur Halbzeit stand es 19:15.

Nach der Pause ging das Spiel genauso spannend weiter und in der 43. Minute konnte sich die SG dann mit sieben Toren deutlich von den Gegnern absetzen. Richtung Ende holte der SG HCL zwar nochmal auf, aber unsere Jungs konnten den Abstand bei vier Toren halten und gewannen das Spiel mit 34:30. Dank Torwart Julian welcher eine hervorragende Leistung aufgezeigt hatte und sehr viele schöne Paraden hatte, hat er der SG einen Riesenvorteil verschafft und viel zum Sieg beigetragen. Danke auch an die B-Jugend Spieler Tim und Tom welche im Spiel wieder einmal gut unterstützt haben. 

Gespielt haben: Julian, Luis, Lionel, Jona, Finn, Sebastian, David, Jonathan, Tobias, Tim, Tom.

Auftaktsieg für die männliche A-Jugend

TV Rottenburg – SG Aidl-Ehni 21:25

Ein gelungener Auftaktsieg für die männliche A-Jugend der SG Aidlingen-Ehningen im Auswärtsspiel gegen den TV Rottenburg.

Die SG startete stark ins Spiel und führt nach zehn Minuten mit 4:6. Durch eine überragende Abwehr und einem immer besser werdenden Angriff gelang es mit einem Vorsprung von 9:14 in die Halbzeit zu gehen. Nach einem langsamen Start der SG in die zweite Halbzeit gelang es dem TV Rottenburg auf zwei Tore Differenz zu verkürzen. Jedoch stabilisierte sich die Leistung der SG wieder schnell wodurch sie schlussendlich mit einem vier Tore unterschied gewann.

Gespielt haben: Jonathan, Tim, Jona, Lionel, David, Julian, Finn, Luis, Tobias und Sebastian

Knapper Sieg im Spiel der mA gegen die SG Nebringen/Reusten

SG Nebr/Reust – SG Aidl-Ehni 32:33

Nachdem das Hinspiel gegen die SG Nebringen/Reusten leider ausgefallen ist, wollten die Jungs der SG im Rückspiel an ihre Leistung aus dem vorigen Spiel anknüpfen und den Sieg mit nach Hause holen. Doch am Anfang fand die Heimmannschaft besser ins Spiel und ging mit 2 Toren in Führung. Die Chancenverwertung der Gäste aus Aidlingen-Ehningen war am Anfang der Partie ziemlich schlecht. Viele 100% Chancen wurden vom starken Torwart aus Nebringen gehalten. Doch nach und nach stabilisierte sich die Abwehr der Gäste und sie nutzten ihre Chancen aus. In der 25. Minute stand es 14:11 für Nebringen, doch dann drehte die SG auf. Die Abwehr stand perfekt und im Angriff lief es auch. Dadurch erkämpfte sich Ehningen-Aidlingen in der 27 Minute das unentschieden und kurz vor der Pause gingen sie das erste Mal in Führung. Nach 5 Minuten ohne Gegentor ging es schließlich mit 14:15 für die Gäste in die Pause. 

Nach der Pause lief es deutlich besser. Von Anfang an hatten sie Nebringen unter Kontrolle und erspielten sich eine vermeintlich sichere Führung von 6 Toren in der 41. Minute. Doch dann drehte die Nummer 10 von Nebringen auf. Er machte Tor um Tor und die Gäste fanden kein Mittel, um ihn aufzuhalten. Im Angriff lief es noch gut, doch die Führung wurde stetig kleiner. Kurz vor Schluss kamen die Nebringer nochmal auf 1 Tor heran, da der Schiedsrichter ihnen ein Tor zuschrieb, welches vermeintlich keines gewesen ist. Doch 30 Sekunden vor Schluss machte Tim aus das wichtige Tor zum Stand von 31:33 und die Bank schrie. Nebringen machte zwar noch ein Tor, doch am Ende reichte es für den verdienten zweiten Saisonsieg für die SG Aidlingen-Ehningen. Durch die starke Teamleistung und die zwei überragenden Torhüter Julian und Timmi rutscht Aidlingen-Ehningen in der Tabelle an Nebringen/Reusten vorbei.

Gespielt haben: Timmi, Sebastian, David, Tom, Finn, Jona, Tim, Jonathan, Lionel, Luis, Tobias und Julian. Trainer: Robi, Kevin und Thomas.

Spannendes Spiel der mA gegen den Tabellenführer aus Altensteig

SG Aidl-Ehni – TSV Altensteig 25:30

Das fünfte Saisonspiel der männlichen A-Jugend war das erste Heimspiel in Ehningen. Gespielt wurde gegen den Tabellenführer der Liga. Da das Hinspiel gegen den TSV Altensteig deutlich verloren wurde, wurden die Erfolgschancen nicht hoch eingeschätzt. Doch die Jungs der SG bewiesen von Anfang an, sowohl dass sie in der eigenen Halle hoch motiviert waren als auch, dass sie den Spielern des TSV Altensteig spielerisch um nichts nach standen. So konnten sich die Fans sowie der Trainer und die Mannschaft über einen recht unerwartes Pausen remis (14:14) freuen.

Leider gab es gleich zum Start der zweiten Halbzeit einige Unkonzentriertheiten und technische Fehler, die der Gegner eiskalt nutze um sich einen 6 Tore Vorsprung innerhalb weniger Minuten herauszuspielen Aber der männliche Nachwuchs der SG gab nicht auf und kämpfte, unterstützt von den zahlreichen Fans und dem Hallentrommler (danke an Bjarne), trotzdem unbeeindruckt weiter. Der Rückstand konnte zwar nicht mehr aufgeholt werden, aber das respektable Endergebins gegen den Klassenprimus (30:25) lässt für die künftigen Spiele noch einiges von den SG Jungs erwarten. 

Für die SG gespielt haben: Julian, Timmy, Jonathan, David, Tom, Lionel, Tobias, Tim, Sebastian, Luis, Finn, Moritz, und Jona